FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> Vergleichstest BMW 130i, VW Golf R32 und Opel Astra OPC
Seite 2 von 5 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 18:52 
Antworten mit Zitat  

@mario Och da gibts schon Leute. Ist ja ein BMW und damit automatisch besser als ein Opel. Zwar langsamer, man sitzt unbequemer, Radio war im Preis nicht mehr drin. Aber es ist ein BMW Zwinker

Zu der Preisgestaltung mal insgesamt auch zum Golf :

Astra Grundpreis : 28000€
Astra mit guter Ausstattung : 31305 €

Golf Grundpreis : 32200 €
Golf mit guter Ausstattung : 37291 €

BMW Grundpreis : 32500 €
BMW mit guter Ausstattung : 49840 €

Der Großteil des Aufpreises beim BMW geht für Dinge wie Aktivlenkung, sportliche Fahrwerksabstimmung etc. drauf, die ja eigentlich den BMW schneller machen.
Nach oben
Offline Philip Kempermann
Hoellsen




Beiträge: 1189

Wohnort: Düsseldorf
Geburtstag: 25.4.1978
Beitrag Mi 19.10.05 19:10 
Antworten mit Zitat  

Der Opel ist und bleibt ein Fronttriebler. Über den Fahrspaß braucht man also gar nicht zu diskutieren im Vergleich zum BMW.

BMW war auch schon immer teurer als Opel, dafür verliert er weniger Wert über die Zeit. Außerdem ists nunmal nen BMW und kein Opel.
Nach oben
Offline p.schabram




Beiträge: 18

Wohnort: Bingen

Beitrag Mi 19.10.05 19:13 
Antworten mit Zitat  

Der Test ist unfair da kann nur ein Heck-Triebler gewinnen weil :
1. Hat Bessere Gewichtsverteilung.
2. Auf dem Hockenheimring kommts nur aufs die bremsen an.
3. BMW hat die besseren Fahrhilfen Zwinker Da kommt momentan kein anderer Hersteller Ran.
4 Die Reifen
Nach oben
Offline falcon5




Beiträge: 6685



Beitrag Mi 19.10.05 19:19 
Antworten mit Zitat  

p.schabram hat Folgendes geschrieben
Der Test ist unfair da kann nur ein Heck-Triebler gewinnen weil :
1. Hat Bessere Gewichtsverteilung.
2. Auf dem Hockenheimring kommts nur aufs die bremsen an.
3. BMW hat die besseren Fahrhilfen Zwinker Da kommt momentan kein anderer Hersteller Ran.


Das sind aber alles Punkte, die FÜR den BMW sprechen. Der Test sagt aber was anderes aus. Wieso und weshalb, vermag ich nicht zu beurteilen.
Nach oben
Offline p.schabram




Beiträge: 18

Wohnort: Bingen

Beitrag Mi 19.10.05 19:40 
Antworten mit Zitat  

Christian Hübener hat Folgendes geschrieben
p.schabram hat Folgendes geschrieben
Der Test ist unfair da kann nur ein Heck-Triebler gewinnen weil :
1. Hat Bessere Gewichtsverteilung.
2. Auf dem Hockenheimring kommts nur aufs die bremsen an.
3. BMW hat die besseren Fahrhilfen Zwinker Da kommt momentan kein anderer Hersteller Ran.


Das sind aber alles Punkte, die FÜR den BMW sprechen. Der Test sagt aber was anderes aus. Wieso und weshalb, vermag ich nicht zu beurteilen.


Eigentlich muss der BMW da gewinnen ich wette der Opel hatte andere Reifen Drauf die mehr grib haben... anders kann ich mir das nicht erklären.
Oder der Fahrer war ein noob der nicht mit dem Hecktrieler klar kommt

Schade das die nicht ein alten Focus RS als Referenz mit getestet haben^^Zwinker
Nach oben
Offline Thomas Höfkes
blindhawkeye




Beiträge: 1433

Wohnort: Ostfriesland. Und das ist auch gut so
Geburtstag: 11.07.1981
Beitrag Mi 19.10.05 19:57 
Antworten mit Zitat  

Der Duseligste Vergleich den ich seit dem Vergleich eines Porsche 911 mit dem Leo 2 gelesen habe Zwinker

So ein Auto kauf man nach dem Gefühl und nach dem Geschmack her .
Muss ja sagen das ich den OPC auch recht schick finde .
Wenn ich das Geld hätte würde ich mir aber eher dem BMW oder den Golf kaufen . Wobei ich da nicht den R32 kaufen würde . Der GTI würde mir schon reichen . Jummy Zwinker
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 19:57 
Antworten mit Zitat  

Philip Kempermann hat Folgendes geschrieben
Der Opel ist und bleibt ein Fronttriebler. Über den Fahrspaß braucht man also gar nicht zu diskutieren im Vergleich zum BMW.

BMW war auch schon immer teurer als Opel, dafür verliert er weniger Wert über die Zeit. Außerdem ists nunmal nen BMW und kein Opel.


Die Sache mit dem Wert ist ein Argument, wenn man das Auto nur kurze Zeit fährt und dann wieder abstösst.

Aber ansonsten ist es so eine Sache. Theoretisch kann man mit dem Hecktriebler mehr Spaß haben. Aber praktisch ist es bei mir eher umgekehrt. Einen Fronttriebler kann ich in einer Abfahrt auch ohne große Gefährdung anderer bzw. des Fahrzeugs sportlich flott bewegen. Kommt er an die Grenze schiebt er brav über die Vorderachse. Sehr berechenbar und man muss nichts weiter machen als vom Gas zugehen. Wenn nicht kastriert ESP. Bei einem Hecktriebler hätte ich eher Angst, daß er mal so weggeht, daß ich eben nicht rechtzeitig gegenlenke und das Auto fange. In einem Computerspiel ist das gut und schön. Aber in echt ist ein Fehler teuer und wirklich gefährlich.
Mit dem BMW würde ich auf öffentlichen Straßen lange nicht so sportlich fahren. Fährt man z.B. flott auf eine Kreuzung raus nach links kann beim Fronttriebler im schlimmsten Fall kurz der Vorderreifen durchdrehen und man schiebt etwas weiter nach aussen. Beim BMW dreht man sich im schlimmsten Fall quer, was viel gefährlicher sein kann. Auch auf der Landstraße, wenn man plötzlich quer steht.

Abgesehen davon sind heutige BMWs anfangs genauso untersteuernd ausgelegt wie ein Opel. Man muss schon Vollprofi sein und das Auto mit roher Gewalt und Extremmaßnahmen traktieren um es in einen Drift zu kriegen. Normalerweise auch ohne ESP erstmal dickes untersteuern. Erst im ganz extremen Bereich geht er dann hinten weg.

Im Winter kann man auch mal mit einer Handbremse driften. Aber eigentlich finde ich, daß solche Maßnahmen nicht auf die öffentliche Straße gehören.

Wer sich einen Hecktriebler kauft, damit umzugehen lernt und dann auf der Rennstrecke oder abgesperrtem Privatgelände einen Drift hinlegt. Finde ich voll in Ordnung und gerechtfertigt.

Wer aber sich einen BMW mit dem Argument Fahrspass kauft und dann auf öffentlichen Parkplätzen gegen andere Autos, den nächsten Baum oder im schlimmsten Fall im Verkehr gegen jemand anderes kracht, dann finde ich das eher ein negativ Argument Zwinker

Warst Du auf der IAA? Dort wurden Fahrvorführungen mit ganz verschiedenen Autos gemacht. Und beim BMW hat man deutlich gesehen, daß wenn er an die Grenze kommt man trotz ESP noch beachtlich arbeiten muss. (zumindest wenn man mal auf die Fahrerin geschaut hat Zwinker )

Also dieses Argument finde ich für Computerspiele gut, aber in der Praxis zumindest bei mir nicht. Man muss mit einem Hecktriebler im Winter viel konzentrierter und angespannter fahren. Wenn man das will ist es ok. Aber die meisten Fahrten gehen nur von A nach B und wenn man da überrascht ist von plötzlicher Glätte, ist man froh, wenn er nur vorne etwas wegschiebt anstatt hinten wegzugehen.
Wird es dann wirklich steil bleibt man eher im Hecktriebler liegen. Im schlimmsten fall kann man im Fronttriebler rückwärts hoch fahren. Das bringt im Hecktriebler aber nichts ...

Naja jedenfalls geht das weit Offtopic. Und wenn Du jedes mal eine Rennstrecke aufsuchst oder ein großes abgesperrtes Privatgelände hast und Dir das Auto nicht zu schade ist => Respekt.
Ich fahre dafür nicht auf die Rennstrecke (zumal die meisten im Winter nicht offen haben und im Sommer ist mir das selbst wenne es klappt zu teuer (Reifen)) und würde das nur auf verlassenen Parkplätzen machen. Habe ich auch schon 1 oder 2 mal aber ehrlich gesagt ist mir das Auto zu schade, wenn es dann über den Schnee schrappt teilweise.

Das Argument, daß man einen BMW und nicht einen Opel hat ist irgendwie kein Argument sondern nur eine Aussage von prestigeträchtig denkenden Menschen. Und ohne dich angreifen zu wollen finde ich Prestigedenken in hohem Maße dumm. Irgendwelche Banker die es nötig haben mit dicken Autos vorzufahren um überhaupt was darzustellen sind arm dran gewissermaßen. Ich fahre lieber das Auto was ich fahren möchte und mir ist es scheißegal was andere darüber denken. Aber wem das wichtig ist ... jedem das Seine wie gesagt. Meine Meinung dazu ist klar.
Nach oben
Offline OPK.
.................




Beiträge: 10824

Wohnort: Quoten-Ossi
Geburtstag: 26.02.1979
Beitrag Mi 19.10.05 19:57 
Antworten mit Zitat  

Nen 1er BMW für 50000 Öcken??
N Kleinwagen??

Aber sonst gehts denen noch gut, heh

Hab ich gelesen, der Test is langweilig...die Zeitung rockt auch nicht wirklich.
Die alte Rallye Racing, die man als DSK Mitglied bekommen hat, war immer toll...

Naja seis drum.
Das Geld für alle diese Autos kann man in Fernost besser anlegen ^^
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 20:02 
Antworten mit Zitat  

p.schabram hat Folgendes geschrieben


Eigentlich muss der BMW da gewinnen ich wette der Opel hatte andere Reifen Drauf die mehr grib haben... anders kann ich mir das nicht erklären.
Oder der Fahrer war ein noob der nicht mit dem Hecktrieler klar kommt

Schade das die nicht ein alten Focus RS als Referenz mit getestet haben^^Zwinker


Es waren alles sportliche Straßenbereifungen mit gleicher Dimension. Und der Fahrer ist üblicherweise ein Vollprofi. Meist Horst von Saurma der eine 7:30 im Porsche Carrera GT auf der Nordschleife fährt. Würde dem also keine mangelnde Erfahrung zusagen ...
Nach oben
Offline Thomas Höfkes
blindhawkeye




Beiträge: 1433

Wohnort: Ostfriesland. Und das ist auch gut so
Geburtstag: 11.07.1981
Beitrag Mi 19.10.05 20:02 
Antworten mit Zitat  

RIP2004 hat Folgendes geschrieben
Philip Kempermann hat Folgendes geschrieben
Der Opel ist und bleibt ein Fronttriebler. Über den Fahrspaß braucht man also gar nicht zu diskutieren im Vergleich zum BMW.

BMW war auch schon immer teurer als Opel, dafür verliert er weniger Wert über die Zeit. Außerdem ists nunmal nen BMW und kein Opel.


Die Sache mit dem Wert ist ein Argument, wenn man das Auto nur kurze Zeit fährt und dann wieder abstösst.

Aber ansonsten ist es so eine Sache. Theoretisch kann man mit dem Hecktriebler mehr Spaß haben. Aber praktisch ist es bei mir eher umgekehrt. Einen Fronttriebler kann ich in einer Abfahrt auch ohne große Gefährdung anderer bzw. des Fahrzeugs sportlich flott bewegen. Kommt er an die Grenze schiebt er brav über die Vorderachse. Sehr berechenbar und man muss nichts weiter machen als vom Gas zugehen. Wenn nicht kastriert ESP. Bei einem Hecktriebler hätte ich eher Angst, daß er mal so weggeht, daß ich eben nicht rechtzeitig gegenlenke und das Auto fange. In einem Computerspiel ist das gut und schön. Aber in echt ist ein Fehler teuer und wirklich gefährlich.
Mit dem BMW würde ich auf öffentlichen Straßen lange nicht so sportlich fahren. Fährt man z.B. flott auf eine Kreuzung raus nach links kann beim Fronttriebler im schlimmsten Fall kurz der Vorderreifen durchdrehen und man schiebt etwas weiter nach aussen. Beim BMW dreht man sich im schlimmsten Fall quer, was viel gefährlicher sein kann. Auch auf der Landstraße, wenn man plötzlich quer steht.

Abgesehen davon sind heutige BMWs anfangs genauso untersteuernd ausgelegt wie ein Opel. Man muss schon Vollprofi sein und das Auto mit roher Gewalt und Extremmaßnahmen traktieren um es in einen Drift zu kriegen. Normalerweise auch ohne ESP erstmal dickes untersteuern. Erst im ganz extremen Bereich geht er dann hinten weg.

Im Winter kann man auch mal mit einer Handbremse driften. Aber eigentlich finde ich, daß solche Maßnahmen nicht auf die öffentliche Straße gehören.

Wer sich einen Hecktriebler kauft, damit umzugehen lernt und dann auf der Rennstrecke oder abgesperrtem Privatgelände einen Drift hinlegt. Finde ich voll in Ordnung und gerechtfertigt.

Wer aber sich einen BMW mit dem Argument Fahrspass kauft und dann auf öffentlichen Parkplätzen gegen andere Autos, den nächsten Baum oder im schlimmsten Fall im Verkehr gegen jemand anderes kracht, dann finde ich das eher ein negativ Argument Zwinker

Warst Du auf der IAA? Dort wurden Fahrvorführungen mit ganz verschiedenen Autos gemacht. Und beim BMW hat man deutlich gesehen, daß wenn er an die Grenze kommt man trotz ESP noch beachtlich arbeiten muss. (zumindest wenn man mal auf die Fahrerin geschaut hat Zwinker )

Also dieses Argument finde ich für Computerspiele gut, aber in der Praxis zumindest bei mir nicht. Man muss mit einem Hecktriebler im Winter viel konzentrierter und angespannter fahren. Wenn man das will ist es ok. Aber die meisten Fahrten gehen nur von A nach B und wenn man da überrascht ist von plötzlicher Glätte, ist man froh, wenn er nur vorne etwas wegschiebt anstatt hinten wegzugehen.
Wird es dann wirklich steil bleibt man eher im Hecktriebler liegen. Im schlimmsten fall kann man im Fronttriebler rückwärts hoch fahren. Das bringt im Hecktriebler aber nichts ...

Naja jedenfalls geht das weit Offtopic. Und wenn Du jedes mal eine Rennstrecke aufsuchst oder ein großes abgesperrtes Privatgelände hast und Dir das Auto nicht zu schade ist => Respekt.
Ich fahre dafür nicht auf die Rennstrecke (zumal die meisten im Winter nicht offen haben und im Sommer ist mir das selbst wenne es klappt zu teuer (Reifen)) und würde das nur auf verlassenen Parkplätzen machen. Habe ich auch schon 1 oder 2 mal aber ehrlich gesagt ist mir das Auto zu schade, wenn es dann über den Schnee schrappt teilweise.

Das Argument, daß man einen BMW und nicht einen Opel hat ist irgendwie kein Argument sondern nur eine Aussage von prestigeträchtig denkenden Menschen. Und ohne dich angreifen zu wollen finde ich Prestigedenken in hohem Maße dumm. Irgendwelche Banker die es nötig haben mit dicken Autos vorzufahren um überhaupt was darzustellen sind arm dran gewissermaßen. Ich fahre lieber das Auto was ich fahren möchte und mir ist es scheißegal was andere darüber denken. Aber wem das wichtig ist ... jedem das Seine wie gesagt. Meine Meinung dazu ist klar.



Sag doch gleich . BMW . VW Und alle anderen sind Müll. Nur Opel baut gute Autos .

Das ist das was ich daraus lesen kann . Und führen tut diese Diskusion zu rein garnix .
Nach oben
Offline nieek




Beiträge: 2453

Wohnort: West Germany

Beitrag Mi 19.10.05 20:07 
Antworten mit Zitat  

http://www.autobild.de/test/neuwagen/artikel.php?artikel_id=9816&artik el_seite=0

Fazit: Der teuerste, schnellste und stärkste Astra aller Zeiten gegen den teuersten, schnellsten und stärksten Golf aller Zeiten. Ein Fahrvergnügen der besonderen Art. Wer nur den Astra fährt, ist begeistert vom agilen Antritt des Turbos und dem hohen Tempo. Wer danach in den Golf steigt, spürt, daß alles noch etwas besser geht. Mit dem R32 hat Volkswagen in dieser Klasse einen perfekten Allround-Sportler auf die Räder gestellt: top Fahrleistungen, guter Komfort, kerniger Sound und als Fünftürer sogar schwiegermuttertauglich.
Nach oben
Offline OPK.
.................




Beiträge: 10824

Wohnort: Quoten-Ossi
Geburtstag: 26.02.1979
Beitrag Mi 19.10.05 20:07 
Antworten mit Zitat  

Hm...der Opel säuft am meisten und hat ne miese Motorcharakteristik, wenn ich hier den Test mal überfliege ^^

...aber mal was anderes, der Opel ist noch der leichteste....und wiegt vollgetankt fast 1,4 Tonnen Oo
Mann...technischer Fortschritt kann auch scheisse sein ^^
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 20:09 
Antworten mit Zitat  

@Thomas :

Das wäre eine bescheuerte Aussage. Denn Müll ist keins von denen. Aber einige sind meines Erachtens hoffnungslos überteuert für das was sie bieten und profitieren von beschränktem Prestigedenken.

Wäre der Golf nicht so langweilig und preislich angepasst würde ich mir überlegen den Golf zu fahren. Denn er hat 2 Türen mehr im Zweifelsfall und die Vorteile von Allrad sind im Gegensatz zu 0,6 Sekunden auf der Rennstrecke in der Praxis erfahrbar.
Leider ist er etwas langweilig. Sowas wie den Corrado gibt es ja nicht mehr. Und ein aufgesemmeltes Butter und Brot Auto wirkt nicht anders prollig als die 1.6er Golf mit Plastikanbauteilen ohne Ende.

EIn 3er BMW z.B. sieht im Gegensatz zum 1er für meinen Geschmack gut aus und bietet in der Klasse auch viele Dinge mehr als ein entsprechender Opel.

Ich sagte ich fahre alle Autos die mir gefallen und die ich mir leisten kann, egal von welcher Marke.
Abgesehen davon finde ich das Design vom neuen Astra nicht so schön wie das von dem G Coupé. Ist mir zu eckig aggressiv, weniger elegant. Aber schöner und dynamischer als Hängebauchschwein (nach meinem Geschmack) 1er und Otto Normal Langweilo Golf finde ich sie schon.
Nach oben
Offline OPK.
.................




Beiträge: 10824

Wohnort: Quoten-Ossi
Geburtstag: 26.02.1979
Beitrag Mi 19.10.05 20:13 
Antworten mit Zitat  

Ich find den Opel noch am ansehnlichsten von denen.
Golf kann ich eh nich mehr sehn...

Aber der 3er sieht gut aus?
Der etwas ältere vielleicht, aber der neue...als wenn die in München vonnem 5 Jahre alten Japaner das Heck abgesägt und an den 3er geschraubt hätten.
So hässliche Rückleuchten hab ich lange nicht an einem so eleganten und teuren Auto gesehn Erstaunt
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 20:18 
Antworten mit Zitat  

Tja, alles Geschmacksfragen Smilie In dem Test wurde ja auch kein Urteil über optische Anmutung gefällt weil das bei jedem anders ist ...
Nach oben
Offline Iceman
JL




Beiträge: 457



Beitrag Mi 19.10.05 20:21 
Antworten mit Zitat  

http://www.autozeitung.de/index.php?page=3er-vergleichstest&action=det ail&id=1440&tb=8&current=6 Öhm,also wenn man sich mal den Testbericht anschaut ist plötzlich der BMW auf dem Handlingskurs schneller als ein R32 auch schneller als ein Sportsback 3.2 quattro.
Ich denk mal das,dass ganze von Zeitung zu Zeitung abhängt,wie es immer der Fall


Zuletzt bearbeitet von Iceman am Mi 19.10.05 20:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 20:22 
Antworten mit Zitat  

Jo. Nur traue ich der Sport Auto da einiges mehr an Objektivität zu als der Auto Bild oder Autozeitung Smilie
Nach oben
Offline Iceman
JL




Beiträge: 457



Beitrag Mi 19.10.05 20:25 
Antworten mit Zitat  

Keine Sorge,der BMW verliert den Test weil er 40 Punkte bei traktion weniger bekommt als der Golf Zwinker ,wenn man die dann aber draufgerechnet hätte wär der BMW vorne Zwinker
(Ich hab die Zeitung,also net wundern wegen der Punkte)
ich find die Auto Zeitung schon recht Objektiv,aber als einzel Person über Objektivität zuurteilen ist eigentlich net möglich da ja immer ein subjetivves empfinden mit reinspielt (das Halten zu einer Marke) Sprich das eigene Urteil ist net Objektive wie will man da überObjektivität urteiln?
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 20:30 
Antworten mit Zitat  

Naja Sport Auto hat auch Opel schon schlecht bewertet.

Sie geben halt immer alles an. Aussentemperatur usw. Und es fährt die großen Tests immer ein und dieselbe Person. Dadurch sind unterschiedliche Fahrerfähigkeiten schonmal ausgeschlossen.
Ausserdem wird alles nochmal selbst nachgemessen und nichts aus dem Katalog übernommen ...
Nach oben
Offline Philip Kempermann
Hoellsen




Beiträge: 1189

Wohnort: Düsseldorf
Geburtstag: 25.4.1978
Beitrag Mi 19.10.05 20:34 
Antworten mit Zitat  

Ganz abgesehen davon ist auch max. der Vergleich zw. R32 und Opel richtig. Der BMW ist nicht auf absolute Sportlichkeit ausgelegt wie die anderen beiden. Er hat einfach nur nen starken Motor. Eigentlich müsste man Golf GTI gegen den Astra OPC testen und nichts anderes.

Dennoch bleibt bei mir persönlich: RWD>AWD>FWD. Der ganze Quatsch mit Geradeausschieben und deswegen viel sicherer und so: wenn du moderne Autos so bewegst, bist du ohnehin außerhalb der Straßenverkehrsordnung.

Achja, du würdest dir auch nie nen Porsche kaufen, wenn du könntest, oder? Weil es Porsche nicht mit FWD gibt. Smilie
Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag Mi 19.10.05 20:41 
Antworten mit Zitat  

Würde dennoch Porsche gerne fahren. Aber vermutlich würde ich mich lange nicht so an die Grenze wie im Opel trauen. Obwohl ich auch ohne Hektik im Porsche vermutlich schneller durch die Abfahrt wäre Zwinker
Nach oben
Offline OPK.
.................




Beiträge: 10824

Wohnort: Quoten-Ossi
Geburtstag: 26.02.1979
Beitrag Mi 19.10.05 20:58 
Antworten mit Zitat  

Der BMW hatte im Test n M-Sport Fahrwerk Smilie
Nur der Vollständigkeit halber Zwinker
Nach oben
Offline GM SONIC




Beiträge: 1356

Wohnort: Ettlingen
Geburtstag: 26.11.1973
Beitrag Mi 19.10.05 20:59 
Antworten mit Zitat  

Jaja,der alte Kampf,hrhr,Opel gegen VW,und nu wildert auch noch BMW mit diesem aufgeblasenen Kleinwagen in dem Revier,hihi.
Ob Front oder Heckgetrieben is doch heutzutage egal.Übers Fahrverhalten kann man sich ewig streiten,wie zu allem.Vor allem bei diesen 2 Marken wirds niemals zu einer Einigung kommen,weil sie sich meiner Meinung nach absolut nix wegnehmen.Mittlerweile gehen sie ja wieder getrennte Wege was die Technik betrifft,aber in den 90ern waren sich die Autos mehr als ähnlich,und selbst da gabs Leute die in der einen oder anderen Marke einen schier unglaublichen Vorteil sahen.
Ich persönlich kann mit dem Einser nix anfangen,aber das konnte ich auch mit dem M-Coupe schon nicht,hrhr.
Der Golf sieht gut aus,keine Frage und is mit Sicherheit ein Technik-Highlight,mit dem ganzen Doppelkupplunggetriebe und so.Der Motor soll auch n echter Brüller sein.Aber am meisten freue ich mich für Opel,dass sie wieder die Fähigkeit haben Autos zu bauen die sich mit dem R32 und nun sogar mit nem BMW messen können.Hat lange genug gedauert,hehe.
Jo,ich fahr ja auch nur nen Opel,hehe!

Gruss....
Nach oben
Offline [ZT] Bomb




Beiträge: 836

Wohnort: Diepholz
Geburtstag: 29.03.1977
Beitrag Mi 19.10.05 21:25 
Antworten mit Zitat  

nieek hat Folgendes geschrieben

Fazit: ... Wer danach in den Golf steigt, spürt, daß alles noch etwas besser geht. ...


In dem Test der Auto-Bild ist im Text auch folgende Info zu finden...

Zeiten auf dem Conti-Handlingkurs:
Golf R32 1:41.70
Astra OPC 1:41.76

Also ob man bei dem Hammer-Vorsprung des R32 da jetzt von "besser" sprechen kann, weiss ich nicht so genau. Besonders wenn man bedenkt das der Golf Allrad hat.....
Nach oben
Offline mario trott




Beiträge: 3116

Wohnort: Kahlgrund
Geburtstag: 09.06.1987
Beitrag Mi 19.10.05 21:53 
Antworten mit Zitat  

vom preis muss ich opk recht geben, für die 50000okken kauf ich mir lieber ne "dickeren" bmw und zahl noch ein jahr sprit und versicherung Zwinker

neuwagen sind in meinen augen eh fürn arsch...wertverlust in den ersten jahren sit viel zu krass...aber naja, wers hat und braucht Zwinker
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> Vergleichstest BMW 130i, VW Golf R32 und Opel Astra OPC Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5  Weiter

phpBB © phpBB Group

Impressum | Datenschutz