FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> N-GTR-Competition (NGC) -> Bericht zu Rennen 10 Finale! 23.10.
Seite 1 von 1 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline Hans-Dieter
Christian K.




Beiträge: 2160


Geburtstag: 27.08.1990
Beitrag Sa 01.11.08 1:12 Bericht zu Rennen 10 Finale! 23.10.
Antworten mit Zitat  

Finale oh oh oh!!!

Das letzte Rennen einer spannenden Saison fand vor 2 Wochen in Fern Bay statt. Zum letzten mal kamen die Fahrer, wenn auch mit dezimierten Fahrerfeld, zusammen um eine lange, aber auch schön und spannende Saison zu beenden. Was wäre eine spannende Saison mit höhen und tiefen ohne einen großen Abschluss? Genau das dachten sich wahrscheinlich C. Kistner(X-Fire) und H. zengerle(Zero-Bar-Project). Spannender konnten sie es nicht machen. Während die Teamwertung bereits zu gunsten von X-Fire gelaufen ist gehen Heinz und Christian Punktgleich ins letzte Rennen der Saison. Spannung also garantiert,aber nicht nur ihretwegen. Auch der Rest des Feldes wollte sich im letzten Rennen keine blöße geben.

Die Qualifikation wie gewohnt in 3 Abschnitten. Im ersten Abshnitt kam Heinz noch mit dem schrecken davon und schaffte es mit ach und Krach in Q2. Unser Pole der nur 5-10kg Zusatzgewicht mitsich führte und dadurch ganze 2 Sekunden schneller war als der Rest des Feldes lud sich 80kg freiwillige Zusatzmasse auf. Dies machte sich bemerkbar und er fuhr nun in den Regionen der anderen. Q3 ließ dann wieder Spannung aufkommen. Christian Kistner verhaute seine erste schnelle Runde und war nur 5. Heinz Zengerle direkt vor ihm. Dann legte Jürgen Weber mit einer 2:29.43 eine gute Zeit hin und stand auf Pole. Die Reguläre Zeit der Qualy war bereits vorüber. Mathias Ecken, Teamkollege und ersthelfer von C. Kistner stand bis dato auf dem 2. Startplatz. Aber noch 2 waren auf der Strecke unterwegs. Und wer? Genau! Die beiden Meisterschaftsführenden holten nocheinmal alles aus ihren Wagen raus. C. Kistner geht über die Linie. Neue persönliche Bestzeit! 2:39.19! Poleposition. Doch H. Zengerle noch auf der Strecke mit ähnlichen Zeiten wie Kistner. Er ging über die Linie und im Hause X-Fire fiel der erste Stein zur Meisterschaft. Heinz zengerle verpasste die erste Startreihe um 2 hundertstel sekunden und landete auf Platz 3. Nach der Qualy führte nun C. Kistner mit 2 Punktne vor H. Zengerle.

Dann das erste Rennen. Fliegender Start wie gewohnt. Wie gewohnt? Nichts da. Als alle auf der Start-/Zielgeraden waren und die Green flag erschien gaben alle Gas. Nur einer nicht C. Kistner der polesetter und als alle wieder in die "Eisen" gingen gab er Vollgas. Nur einer konnte ihm Folgen. H. Zengerle. Das hatte sich C. Kistner wohl anders Vorgestellt. Der Puffer J. Weber war weg und sein Teamkollege nur auf Platz 5.Es hieß also Mann gegen Mann. Doch C. Kistner ließ sich nicht beirren und fuhr eine schnellste Rennrunde nach der anderen. Dann der schock bei H. Zengerle. Reifenstapel! Er nahm ihn voll mit drehte sich und verlor seinen 2. platz an B. Reichert. der Späteinsteiger wiedereinmal mit einer hervorragenden Leistung. Mitte des Rennes zog sich das Feld ein wenig auseinander und die Zweikämpfe wurden weniger. H. zengerle versuchte alles um noch an Reichert vorbei zugehen doch er schaffte es zugunsten C. Kistner´s nicht. Dann brach die letzte runde an und was passiert da?! C. Kistner fährt gradewegs durch die Reifenstapel nach der 2. Zwischenzeit. B. Reichert nur noch knapp 2 Sekunden dahinter und er holte immerweiter auf. AM Ende konnte C. Kistenr einen Start-/Zielsieg feiern und somit 2 weitere Punkte gewinnen. Damit waren es bereist 4 Punkte vorsprung. Dabei hätten es 6 sein müssen. Denn bis 2 Runden vor Schluss Hielt C. Kistner die schnellste Rennrunde. Wie gesagt bis 2 runden vor Schluss. Dann tauchte eine pinke Zahl auf den Bildschirmen auf. M. Ecken fährt die schnellste Rennrunde! 2 Hunderstel schneller Als C. Kistner. Ob nun beabsichtigt oder nicht, damit hielt M. Ecken den kampf um die Meisterschaft weiterhin spannend.

Im 2.Rennen durfte dann M. Köhnke von der Pole starten auf 3. J. Weber. Das HoR Team fuhr in diesem Rennen, von anfang an vorne weg und feierte einen Doppelsieg im letzten Rennen. Doch im hintern Feld Zweikämpfe ohne Ende und mitten drin H. Zengerle und C. Kistner. direkt dahinter. Das hätte für C. Kistner gereicht und so musste er nur Reagieren und nicht mehr agieren. Doch als sich dSk nicht so recht einig war holte H. Zengerle immer weiter auf sie auf.Dann auch noch der Fehler von C. Kistner und M. Ecken ging an ihm vorbei. Und ganz plötzlich war H. Zengerle der Champion und C. Kistner musste reagieren. Mitte des Rennens staute sich das Mittelfeld immer mehr zusammen und es wurden immer weniger Fahrer. Dann der erneute Kampf um die Meisterschaft. Mit einem unfreiwilligen dazwischen. C. Meyerfuhr mit H. Zengerle nebeneinander auf die Schikane zu und das konnte ja nicht gut gehen. C. Meyer hob ab und flog und flog und flog... Doch plötzlich rauscht C. Kistner durch die Schikane und C. Meyer kam langsam wieder in Richtung Strecke zurück geflogen. Es kam wie es kommen musste. C. Meyer landete direkt auf der Motorhaube von C. Kistner und B. Reichert, S. Uhlmann und M. Ecken gingen vorbei und Heinz war wieder der Champion. Da er in der Zwischenzeit die schnellste Rennrunde inne hatte. Doch C. Kistner wollte sich nicht geschlagen geben und zog im Formationsflug mit seinem Teamkollegen durchs Feld. Erstes "Opfer" war S. Uhlmann, welcher kurz nach dem rer überholt wurde die Verbindung zum Server verlor. Nun war Heinz nur noch 1 punkt in Front. Dann der erneute fehler von Kistner. Die Meisterschaft war fast entschieden bis sich das Blatt erneut wendete. B. Reichert konnte einen kleinen Fehler von H. Zengerle ausnutzen und zog an ihm vorbei. Nun waren beide wieder >Punkgleich. Die letzte Runde war angebrochen B. Reichert angelte sich die schnellste Rundenzeit und H. Zengerle konnte nur noch Platz 4 erreichen. Und dann kam wohl einer der berühmtesten Funksprüche auch im X-Fire Team zum tragen. Die Box funkte an M. Ecken:"Matze. Let Christian pass for the Championship!" Und somit ging dieser vorbei und fuhr Platz 5 nachhause und holte damit die Meisterschaft. Aber auch unseren UFR Fahrer J. Zerahn wollen wirnicht vergessen. Er fuhr in beiden Rennen sowie der Qualy heute nur hinterher, aber fuhr das Rennen sowie die Saison bis zum schluss durch.

Somit endet eine lange Saison mit einem Spannenden Finale in Fern Bay. Die Podestplätze in der Fahrerwertung gingen an C. Kistner (1.) , H. Zengerle(2.) und J. Zerahn(3.).

So hoffe euch gefällt auch der letzte Bericht der NGC einigermaßen Wir sehen uns!

Gruß Hansi

PS.:Bitte nicht auf meiner Rechtschreibschwäche rumhacken ^^
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> N-GTR-Competition (NGC) -> Bericht zu Rennen 10 Finale! 23.10. Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)

phpBB © phpBB Group

Impressum