FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> OWRL -> Wisniewski unschlagbar in Blackwood
Seite 1 von 1 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline germanpio
Stefan Piotrowski




Beiträge: 1506

Wohnort: Wien
Geburtstag: 22.12.1987
Beitrag Fr 27.08.10 12:42 Wisniewski unschlagbar in Blackwood
Antworten mit Zitat  

Nach der Sommerpause ging es zum Geburtsort des BF1 nach Blackwood, um auf der Standard Strecke das siebte Saisonrennen zu bestreiten. Nach der Disqualifikation im letzten Rennen in Aston North musste Adam Wisniewski etwas tun, um Quentin Benoît nicht aus den Augen zu verlieren, dabei waren seine bisherigen Rennen in Blackwood nicht von Erfolg geprägt.


In Q1 war es spannend, wer noch den Sprung ins zweite Segment schaffte. Dieses Mal schaffte es Matt Maslen in letzter Sekunde, seinen Teamkollegen Ian aus den Top 10 zu verdrängen. In Q2 waren es aber die Üblichen, welche die Pole-Position unter sich ausmachten, darunter mit Ruben Blasco auch ein neuer Fahrer für das CoRe Racing Team, welcher auch die schnellste Zeit fuhr, dann allerdings im Kiesbett stecken blieb und dadurch nur von Platz 10 startete. So konnte Wisniewski sich über die Pole Position freuen. Mit zwei Zehnteln Rückstand folgten beide Redline Racing Fahrer Mika Raymond und Quentin Benoît. Die zweite Startreihe komplettierte wieder einmal Rob Logtenberg, welcher nur einen Wimpernschlag hinter den beiden lag.



Am Start konnte Wisniewski die Führung vor Benoît und Raymond behalten, dahinter verbremste sich Logtenberg in Kurve Eins und kam neben Pasi Juvani und Maciej Wójcik wieder auf die Strecke zurück. Da der Platz nicht mehr für drei Autos ausreichte, drehte sich Wójcik ins Kies, konnte das Rennen aber wieder fortsetzen. Vorne wurde Benoît von seinem Teamkollegen Raymond hinten getroffen, sodass sich beide ebenfalls drehten. Raymond bekam noch das Auto von Blasco ab, der leicht von Andras Szabó getroffen wurde. Auf der folgenden Geraden wollte Logtenberg den Windschatten von Felder und Juvani ausnutzen und wich zum Überholen aufs Gras aus, musste aber wieder zurückstecken. Somit blieben Felder und Juvani als zweiter und dritter hinter Wisniewski, der nun schon einige Sekunden Vorsprung hatte. Am Ende der Geraden kommt es nochmal zu einer brenzligen Situation, als Ian Maslen den Ersatzfahrer von It’s All About Speed, Steve Dent, leicht berührt, welcher danach von Ruben Blasco hart getroffen wird. Dent dreht sich und muss das Rennen kurze Zeit später aufgeben.

Nach ihrem Unfall konnten sich Benoît und Raymond wieder schnell nach vorne arbeiten. Benoît war bis Runde zehn von neunten bis auf den zweiten Platz vorgefahren, Raymond war noch vor seinem ersten Stopp wieder auf Rang drei vor Christian Felder. Dagegen musste Logtenberg seinen vierten Platz vorher durch einen frühen ersten Stopp in Runde dreizehn wieder hergeben. Auch Juvani fiel dadurch vom dritten auf den sechsten Platz zurück. Bei den ersten Boxenstopps konnte Christian Felder durch einen sehr späten Boxenstopp und kurzzeitiger Führung an Raymond vorbeigehen und lag direkt hinter Benoît, fand aber im kompletten zweiten Stint keinen Weg vorbei. Dahinter brachte sich Raymond nach einem Fehler in Schwierigkeiten, da nach dem ersten Stopp Ruben Blasco direkt hinter ihm war. Dieser konnte aber keinen Angriff starten. So ging es dann in Richtung zweite Stopps.



Wisniewski blieb nach seinem Stopp mit einer halben Minute Vorsprung in Führung, Blasco musste einen sehr langen Stopp einlegen, dadurch war Raymond wieder allein auf Platz vier unterwegs. Pasi Juvani nutzte dies und setzte sich zwischen beide auf Platz fünf. Durch einen kleinen Fehler musste er allerdings Blasco wieder vorbeilassen, konnte sich dennoch auf der sechsten Position vor Lars Ole Storhaug halten. Im Kampf um Platz zwei wurde es kurios. Felder kam trotz des späteren Stopps wieder nicht an Benoît vorbei, wurde dann aber von jenem eingeladen. Platz zwei warf er kurz danach wieder weg und auf der folgenden Jagd nach Benoît wurde er bei einem Überrundungsmanöver von Erwin Caffé, der sich in seinem Windschatten aufhielt, ins Kiesbett geschubst. Den von hinten nahenden Raymond konnte er sich jedoch noch um ein paar Sekunden vom Heck halten.

Beide wurden noch vom überlegenen Sieger Adam Wisniewski überrundet, sodass nur der Zweitplazierte Quentin Benoît noch in der Führungsrunde war. Die übrigen Punkteränge gingen an Matt Maslen auf Acht, gefolgt von Rob Logtenberg und Ian Maslen, womit das Maslen F1 Racing Team zum ersten Mal beide Autos in die Punkteränge bringt.

Durch den Sieg konnte Wisniewski den Rückstand auf den WM-Führenden Benoît auf 16 Punkte verkürzen. Der drittplatzierte der WM, Maciej Wójcik, beendete zum ersten Mal in dieser Saison nicht das Rennen und hat nun genau 55 Punkte Rückstand auf Wisniewski. In der Teamwertung führt noch immer Redline Racing vor SPDO Racing, auf Rang drei liegt nun Sonicrealms Racing, die an Its all about Speed und Raptor-Gaming vorbeigegangen sind.

Am 4. September findet das nächste Rennen auf dem Kyoto National Kurs statt. Das Qualifying beginnt wie immer um 19:30 Uhr CEST, natürlich alles LIVE bei MultiBC + XciteTV.

Q1 | Q2 | Rennen
Gesamtwertung (Clear your cache if necessary)
Replays (members only)
Livestream On-Demand (Rechtsklick - Speichern unter...)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> OWRL -> Wisniewski unschlagbar in Blackwood Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)

phpBB © phpBB Group

Impressum