FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> OWRL -> Wisniewski Meister / Cattell gewinnt ereignisreiches Finale
Seite 1 von 1 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline germanpio
Stefan Piotrowski




Beiträge: 1506

Wohnort: Wien
Geburtstag: 22.12.1987
Beitrag Fr 19.11.10 1:09 Wisniewski Meister / Cattell gewinnt ereignisreiches Finale
Antworten mit Zitat  

Vor dem letzten Rennen waren noch etliche Positionen in der Meisterschaft zu vergeben, darunter beide Titel als auch die dritten Plätze in der Meisterschaft. Traditionell wurde das letzte Rennen auf dem GP Kurs des Kyoto Rings ausgetragen, allerdings wurde die Schikane, auf der die Fahrer das Oval wieder verlassen, durch eine viel engere Kurve ersetzt. Dadurch bot sich eine zusätzliche Überholmöglichkeit, die einige Fahrer auch ausnutzten.


Bevor das Rennen jedoch begann, fand die Qualifikation statt. Dort konnte ein reaktivierter OWRL Veteran mit dem Namen Dave Southword die Pole-Position einheimsen, wobei der Vorsprung von mehr als sechs Zehntel auf Simon Cattell und 1,3 Sekunden auf Michael Booth, der Ersteller des Layouts und wie Cattell vom Team Meh Racing, auf einen frühen Boxenstopp hindeutete. Der vierte Startplatz ging an Isaac Price vom zweiten Sonicrealms Racing Team, Neuling Abdoulaye Diop sowie Sebastian Hutchinson, welcher erst nach der Qualifikation den Weg auf den Server fand, starteten aus der Boxengasse.

Wer jetzt bereits einige gewohnte Namen vermisst, dem sei gesagt, dass mit Wisniewski, Benoît, Wójcik und Raymond die besten vier der Fahrerwertung fehlten, was Adam Wisniewski von Spdo Racing automatisch zur Titelverteidigung vor Benoît und Wójcik verhalf. In der Teamwertung konnte Redline Racing den Titelgewinn vor Spdo Racing feiern. Trotz einiger Spekulationen, dass das Rennen dadurch an Attraktivität verlieren würde, wurden die Zuschauer eines Besseren belehrt.

Durch den langen Weg zur ersten Kurve war ein guter Start ein guter Weg, Plätze gutzumachen. Cattell erwischte einen schönen Start ebenso wie Price, die bis Kurve eins an Southword respektive Booth vorbeigingen. Während Dominik Engel zu schnell war und durch die Wiese fuhr, berührten sich Matt Maslen und Oscar Hardwick beim Einlenken, was Maslen zum rutschen brachte. Dieser traf erst Rafal Czarnecki und anschließend seinen Teamkollegen Ian Maslen. Alle konnten jedoch das Rennen fortsetzen. In der High-Speed Kurve acht nach der Brücke kam dann Giovanni Coronin ins Rutschen und räumte beim Abfangen fast noch Engel ab, Hardwick bekam heftiges Untersteuern und raste geradewegs in die Leitplanke, somit war für ihn das Rennen beendet. In der letzten Kurve traf es dann den zweitplatzierten Southword, welcher zu hart ans Gas ging und sich am Kurvenausgang drehte. Er fiel bis auf Platz neun zurück, konnte sich dann aber auf der Ziellinie gegen Czarnecki durchsetzen.



Auf dieser schnellen Strecke war höchste Konzentration gefordert, da jeder Fehler bestraft wurde. Nächstes Beispiel war Michael Booth, der nach Kurve fünf auf das Gras kam und sofort in die Leitplanke rutschte. Trotz Schadens konnte er weiterfahren, musste sich jedoch gegen Coronin und Czarnecki wehren. Coronin quetschte sich noch vorbei, Czarnecki kam in den Windschatten und fuhr durch den Abtriebsverlust auf das Gras und drehte sich. Booth fuhr an die Box, ebenso wie Isaac Price, welcher noch eine Stop&Go Strafe aus einem früherem Rennen abzusetzen hatte. Da er die Strafe beim ersten Mal nicht korrekt absaß, musste er in der nächsten Runde wieder in die Box kommen, somit war er und Booth am hinteren Ende des Feldes.

Hinter dem führenden Cattell lagen nun Rob Logtenberg, Adrian Bakaj, Dominik Engel und Dave Southword, der bis Runde acht von 42 wieder auf Position drei lag, in Runde zehn jedoch bereits zum ersten Boxenstopp abbog. Die regulären Stopps begannen vier Runden später, unter anderem auch die von Diop und Hutchinson, die bis zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Plätzen fünf und sieben waren. Bei den Boxenstopps fiel Engel auf, welcher zwei weitere Runden draußen blieb und sich durch den späten Stopp vor Logtenberg, Bakaj und Southword wieder einreihte. Cattell lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit fünfzehn Sekunden Vorsprung in Führung, welcher im weiteren Verlauf noch weiter anstieg.



Zur Rennmitte kamen Hutchinson und Diop wieder zusammen, welche schon beim Start aus der Box sich ein Duell lieferten, dieses Mal setzte sich Hutchinson vor Diop auf Platz sechs. Hinter den beiden arbeitete sich Price an Lims Chebbi vorbei auf acht. Hinter Cattell bildete sich eine Dreiergruppe aus Engel, Logtenberg und Southword. Letzterer ging nach Rennmitte an Logtenberg vorbei und war drauf und dran, Engel anzugreifen. Ausgangs Kurve vier jedoch wurde es sehr eng zwischen beiden, als sie sich berührten und Southword in die Leitplanke abbog. Er konnte das Rennen fortsetzen, Logtenberg war aber wieder vorbei. Zwei Runden später griff Logtenberg nach Engel und überholte ihn auf dem Oval. Engel konterte aber noch Ende des Ovals in der neuen Schikane und ging wieder vorbei. Logtenberg verlor dabei einiges an Speed, was Southword die Chance zum Überholen gab und diese auch nutzte, nur um direkt danach die die Box zum zweiten Stopp abzubiegen.

Logtenberg griff später wieder Engel an, war auch schon vorbei, aber ein Verbremser von Engel, der Logtenberg von der Strecke drückte, beendete sein Rennen. Ian Maslen landete kurz danach im Kiesbett und musste ebenfalls das Rennen beenden, da eine sichere Rückkehr auf die Strecke nicht möglich war. Nachdem die Strecke wieder frei war, begann der zweite Boxenstopp Abschnitt. Engel blieb wieder einige Runden länger draußen, konnte diesmal jedoch nicht Southword abschütteln und kam nur knapp vor ihm wieder auf die Strecke zurück. Außerdem ging Diop wieder an Hutchinson vorbei, beide waren nun aber in Schlagdistanz zum viertplazierten Bakaj.



Cattell führte nun mit einer halben Runde Vorsprung und fuhr ungefährdet dem Sieg entgegen, dahinter ging Southword relativ mühelos an Engel vorbei, beide hatten auch einen beruhigenden Vorsprung auf Bakaj, somit war ihnen das Podium nicht mehr zu nehmen. Dahinter war Hutchinson der Erste, der an Bakaj vorbei wollte. In Runde 34 verbremste sich Bakaj in der vorletzten Kurve, sodass Hutchinson auf der Innenseite angriff, beide fuhren leicht versetzt nebeneinander durch die Kurve, bis irgendwann kein Platz mehr war und sich beide drehten. Diop sagte „Danke“ und ging an beiden vorbei auf die vierte Position. Hutchinson kam eine Runde später dann an Bakaj vorbei, kämpfte sich an Diop ran und ging dann letztendlich fünf Runden vor Schluss an Diop vorbei. Somit beendeten beide Fahrer, welche aus der Box gestartet sind, das Rennen auf vier und fünf vor Bakaj. Isaac Price rettete Platz sieben nach einer verkorksten Anfangsphase, Lims Chebbi, Rafal Czarnecki und Matt Maslen belegen die restlichen Punktepositionen.

Zum Saisonende gibt es auch einige Anekdoten: Lims Chebbi gelangen seine ersten Punkte seit seinem Einstieg im letzten Jahr, Adam Wisniewski ist der einzige Fahrer mit mehr als einem WM-Titel und Dave Southword ist der einzige Fahrer in der OWRL F1 Historie, der in allen vier Saisons in jedem Jahr mindestens einmal auf dem Podium stand. Außerdem sind Maslen F1 Racing und Sonicrealms Racing in den letzten zwei Jahren ausnahmslos in jedem Rennen vertreten gewesen, das 1stBFA Racing Team ist sogar in allen vier Jahren (48 Rennen) 47-mal angetreten. Großartige Leistungen, die hoffentlich noch in den nächsten Jahren getoppt werden.

Auch wenn die F1 Saison beendet ist, geht die OWRL nicht in die Winterpause. Nachdem die letzten beiden Saisonrennen mit dem FO8 absolviert sind, beginnt nach Weihnachten der traditionelle MRT-Cup. Beide Serien sind frei für jeden, eine kurze Anmeldung auf owrl.de und beim Event reichen. Weitere Infos: owrl.de

Vielen Dank an alle Zuschauer und Leser, welche die Saison verfolgten und an alle Fahrer und Teams, die in diesem Jahr teilgenommen habe!

Keep Racing.

Q1 | Q2 | Rennen
Endstand (Clear your cache if necessary)
Replays (members only)
Livestream On-Demand (Rechtsklick - Speichern unter...)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> OWRL -> Wisniewski Meister / Cattell gewinnt ereignisreiches Finale Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)

phpBB © phpBB Group

Impressum