FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> Städte für den Menschen
Seite 2 von 2 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline kniLch Milch
Adrian Hempel




Beiträge: 5586

Wohnort: Thüringen
Geburtstag: 27.09.1988
Beitrag Mi 01.12.10 21:11 
Antworten mit Zitat  

Wenn man ne Stadt komplett neu aus dem Boden Stampft bestimmt möglich und gut umsetzbar ohne das irgendwelche Nachteile die bisher beschrieben wurden überhaupt auftreten würden. Aber in eine vorhandene Stadt eine komplett anderes Verkehrssystem zu bauen geht einfach nicht, dauert ein paar Jahrhunderte und milliarden.
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mi 01.12.10 22:37 
Antworten mit Zitat  

DannyG hat Folgendes geschrieben
Tut mir leid, aber deine Energie zur Weltverbesserung solltest du vielleicht in die Politik investieren anstatt in einem Forum, IN DEM NUR VERRÜCKTE RENNFAHRER SIND !


Wieso? Mir macht es Spaß grade hier die Meinungen zu hören. Es wäre doch langweilig in einem Forum (oder sonstwo), wo man nur positives erwarten würde dieses Thema zu diskutieren.

Grade die Einwände und kritischen Beiträge machen das ganze doch erst interessant und bringen einen wirklich weiter.

Ich denke auch in Berlin wäre eine sukzessive Umstrukturierung, vielleicht in kleinerem Stil, durchaus möglich!

@dom87
Danke Smilie

@knilch
Magst recht haben, dass es schwer ist. Aber unmöglich isses nicht Zwinker
Nach oben
Offline DannyG
Danny




Beiträge: 1010

Wohnort: Berlin

Beitrag Mi 01.12.10 22:46 
Antworten mit Zitat  

Es jibt doch nischt positivet dazu Zwinker
Nach oben
Offline OPK.
.................




Beiträge: 10824

Wohnort: Quoten-Ossi
Geburtstag: 26.02.1979
Beitrag Mi 01.12.10 23:12 
Antworten mit Zitat  

Mich kannste mit Berlin jagen.
Oder auch Köln. Alles der gleiche Molochmist.
Die Innenstädte sind doch austauschbar :P

Nunja.
Grünere Innenstädte würden viel zur Entspannung der Menschen beitragen. Aber wie schon erwähnt ist es sicher schwer, das mit der Stadtplanung unter einen Hut zu bekommen.
Für uns sind doch Grünflächen in der Stadt einfach nur schlecht genutzter Platz. Da könnte doch auch ein Parkplatz sein.

Wenn Du verstehst, was ich meine Smilie
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Do 02.12.10 0:15 
Antworten mit Zitat  

OPK. hat Folgendes geschrieben
Nunja.
Grünere Innenstädte würden viel zur Entspannung der Menschen beitragen. Aber wie schon erwähnt ist es sicher schwer, das mit der Stadtplanung unter einen Hut zu bekommen.
Für uns sind doch Grünflächen in der Stadt einfach nur schlecht genutzter Platz. Da könnte doch auch ein Parkplatz sein.


Ich stimme dir zu. So ist es. Leider.
Nach oben
Offline Hermann A.
aka CapCom




Beiträge: 3356



Beitrag Do 02.12.10 4:27 
Antworten mit Zitat  

Der Gedanke ist ja ansich nicht schlecht.

Allerdings den Verkehr auf Bus und Bahn zu lenken und mich damit wieder von eben diese abhängig zu machen wäre in Sachen Preispolitik sehr Kontraproduktive, mal abgesehen von dem Zeitvorteil und die Fleibilität die man mit Auto eben hat.

Die Buss und Bahn Gesellschaften, würden die Preise Explodieren lassen, wären die Menschen drauf Angewiesen.
Schon jetzt sind sie zumindest im Stadtverkehr Paderborn absolut untragbar.


Wenn man die nötigen Gelder und Möglichkeiten hat, dann könnte man so etwas vielleicht mal richtig durchdenken und ermöglichen.

Mit Aktuellen mitteln ist es allerdings für vorhandene Städte reine Utopie
Nach oben
Offline ev0»René
René




Beiträge: 162

Wohnort: Duisburg
Geburtstag: 13.11.1991
Beitrag Fr 03.12.10 3:40 
Antworten mit Zitat  

schaut doch einfach mal im Sommer in Duisburg - Marxloh vorbei und ihr könntet denken ihr wärt auf einem Türkischen-Bazaar!
Nach oben
Offline Crawnight
PornoRalle




Beiträge: 361

Wohnort: Karlsruhe/Nürnberg
Geburtstag: 06.06.1987
Beitrag Fr 03.12.10 9:34 
Antworten mit Zitat  

kniLch Milch hat Folgendes geschrieben
Wenn man ne Stadt komplett neu aus dem Boden Stampft bestimmt möglich und gut umsetzbar ohne das irgendwelche Nachteile die bisher beschrieben wurden überhaupt auftreten würden. Aber in eine vorhandene Stadt eine komplett anderes Verkehrssystem zu bauen geht einfach nicht, dauert ein paar Jahrhunderte und milliarden.


so siehts aus.

ich finde ja man sollte die hauptadern der städte höherlegen.

wie zb auch teile der U-Bahn in nürnberg.



so wäre dann mehr platz für grünanlagen und zum schallschutz lässt sich ja auch was machen.
nur is da wieder das problem, geld... sowas wäre ungeheuer teuer.
ob das dann auch so vorteilhaft ist sei danhingestellt.
Nach oben
Offline OPK.
.................




Beiträge: 10824

Wohnort: Quoten-Ossi
Geburtstag: 26.02.1979
Beitrag Fr 03.12.10 11:01 
Antworten mit Zitat  

Alles unterirdisch bauen!!
Sieht doch scheiße aus so! :P
Nach oben
Offline ev0»René
René




Beiträge: 162

Wohnort: Duisburg
Geburtstag: 13.11.1991
Beitrag Fr 03.12.10 15:09 
Antworten mit Zitat  

so kannste aus der Bahn auf die Autos rotzen!
Nach oben
Offline Backslash
Michael Volkert




Beiträge: 957

Wohnort: Mittelfranken
Geburtstag: 02.08.1986
Beitrag Fr 03.12.10 16:05 
Antworten mit Zitat  

Crawnight hat Folgendes geschrieben
ich finde ja man sollte die hauptadern der städte höherlegen.

wie zb auch teile der U-Bahn in nürnberg.


naja wie die fürther straße zeigt sieht das auch nicht gerade hübsch aus. zumal das da eigentlich nur parkplätze gebracht hat. wegen der riesen pfosten kannst da ja keine straße drunter bauen. dann doch lieber unterirdisch.

meines wissens haben sich hochstrecken eh "verhässlichend" als verschönernd erwiesen. man muss halt ein gutes ÖPNV netz aufbauen, transitstrecken um die stadt herumführen, in außenbezirken den umstieg von PKW auf ÖPNV erleichtern und dann kannst die innenstadt langsam verkehrtechnisch rückbauen. das geht kostet aber geld und dauert recht lange.
Nach oben
Offline Commander.Inferno
Just-A-Fan




Beiträge: 1067


Geburtstag: 14.10.1986
Beitrag Fr 03.12.10 16:32 
Antworten mit Zitat  

So etwas in der Art gibt es ja schon in NewYork, also zusätzlich und nicht zurückgebaut. Finde ich eine elegante Lösung:

Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Fr 03.12.10 17:12 
Antworten mit Zitat  

Backslash hat Folgendes geschrieben
man muss halt ein gutes ÖPNV netz aufbauen, transitstrecken um die stadt herumführen, in außenbezirken den umstieg von PKW auf ÖPNV erleichtern und dann kannst die innenstadt langsam verkehrtechnisch rückbauen. das geht kostet aber geld und dauert recht lange.


Endlich jemand, der mich versteht Sehr Glücklich

@New York:
Ja, das sieht auch super aus. Genau solche Projekte meine ich auch. Das ist doch tausend mal besser als es einfach nur abzureißen und dann nix weiter zu machen.

Gab es nicht sogar mal nen Buch in der es eine Stadt auf 2 Etagen gab? Unten war der Verkehr (sowohl Straßen als auch Bahn usw.) und oben war dann alles schön grün und sauber Sehr Glücklich
Nach oben
Offline Backslash
Michael Volkert




Beiträge: 957

Wohnort: Mittelfranken
Geburtstag: 02.08.1986
Beitrag Fr 03.12.10 22:13 
Antworten mit Zitat  

hehe das mit NYC wollt ich auch noch schreiben aber wollts net überreitzen. sind ja ehemalige hochbahnstrecken die da (übrigens zu 100% von privat) begrünt werden. die strecken laufen da jetzt unterirdisch und die alten bahnstrecken sollten eigentlich abgerissen werden.

blöd bei der sache is nur immer das der anteil an verkehr von auswärtigen garnicht so riesig ist wie man immer glaubt. das ein anwohner zu seiner wohnung fahren können muss is klar. das geschäfte angeliefert werden müssen ebenfalls. allein diese beiden posten machen denke ich schon einen riesen teil am verkehr aus. nur den innerstädtischen verkehr sowie den der besucher rauszunehmen bringt zwar was aber sicher nicht soviel das ganze straßen raus können.

bei den schichtsystem gibts übrigens auch ein riesen prob: emessionen und lärm halten sich nicht an etagen. die hochstraßen werden vielerorts auch wieder gekillt, weils mehr nachteile als vorteile hat.
Nach oben
Offline pod.TeHo
:P




Beiträge: 4166

Wohnort: 0711
Geburtstag: 04.06.1988
Beitrag Fr 03.12.10 22:49 
Antworten mit Zitat  

OPK. hat Folgendes geschrieben
Alles unterirdisch bauen!!
Sieht doch scheiße aus so! :P


<-- PRO S21!!!
Nach oben
Offline memph1s
Steffen




Beiträge: 2242

Wohnort: Dettingen/Erms BaW
Geburtstag: 08.11.1988
Beitrag Fr 03.12.10 23:27 
Antworten mit Zitat  

Theo Laas hat Folgendes geschrieben
OPK. hat Folgendes geschrieben
Alles unterirdisch bauen!!
Sieht doch scheiße aus so! :P


<-- PRO S21!!!
Nach oben
Offline jooooooooooo




Beiträge: 5033

Wohnort: Hannover
Geburtstag: 13.02.1985
Beitrag Fr 03.12.10 23:51 
Antworten mit Zitat  

Ich wohne in Hannover, wo das ÖPNV Netz ja auch relativ gut ausgebaut ist. Ich fahre auch mit Öffis ins Büro, das klappt soweit recht gut, auch wenn ich so statt 5-10 Minuten mindestens 20 Minuten unterwegs bin.

Ich sitze allerdings nicht an jedem Tag nur im Büro, berufliche Termine nehme ich, trotz dem guten ÖPNV Netz, niemals mit Bus oder Bahn wahr, denn bspw. zur Zentrale unseres Tochterunternehmens benötige ich von meinem Büro aus ca. 1 Std. Fahrt mit Öffis, was absolut inakzeptabel ist.

Ebenso würde ich ungern zusätzlich 1-2 Std in Öffis verbringen. So angenehm ist das auch nicht und ist das Leben nicht sowieso schon kurz genug?
Nach oben
Offline pod.TeHo
:P




Beiträge: 4166

Wohnort: 0711
Geburtstag: 04.06.1988
Beitrag Fr 03.12.10 23:53 
Antworten mit Zitat  

Warum gibts bei uns eigentlich noch Menschen, die die S-Bahnen / U-Bahnen bedienen. In anderen Ländern läuft das doch auch schon automatisch?
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Sa 04.12.10 0:09 
Antworten mit Zitat  

In Nürnberg (?) glaub ich auch.
Aber ehrlich, ich bin in London einmal mit dem DLR Train gefahren. Der hat auch keinen "echten" Fahrer. Da ist zwar einer Drin, der dann während der Fahrt, wenn der Zug von alleine fährt Karten kontrolliert undso. Aber fahren tut der nur in Ausnahmefällen.

Und da sind wir grade beim Problem. Was ist denn, wenn so ein Zug mal im Tunnel stehn bleibt weil dieses automatische System spinnt und dann keiner drin ist, der das Problem vor Ort beheben kann?

Deshalb plädiere ich für das Londoner DLR System. Das ist richtig gut. Denn wir sind damals auch stehengeblieben und dann konnte der "Fahrer" auf manuelle fahrt umstellen Zwinker
Nach oben
Offline roadrunner




Beiträge: 3466



Beitrag Sa 04.12.10 0:13 
Antworten mit Zitat  

Es gab mal eine Modellstadt eines Ölstaates im mittleren Osten, die autofrei konzipert war. Fand ich sehr faszinerend, zumal es auch eine "Passivstadt" war. Weiß den Namen leider nicht mehr. Ich denke, dass dein Ansatz autofreier oder -reduzierter Städte machbar wäre, Thavron. Den politischen Willen vorausgesetzt.
Nach oben
Offline pod.TeHo
:P




Beiträge: 4166

Wohnort: 0711
Geburtstag: 04.06.1988
Beitrag Sa 04.12.10 0:21 
Antworten mit Zitat  

Ach is doch eh alles wurst, Porsche bringt ja nächstes Jahr n Porsche mit >700ps und 3,0L/100KM
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Sa 04.12.10 0:35 
Antworten mit Zitat  

Vielleicht haben wir ja dann Tempo 30 in den Städten und 130 auf Autobahnen Smilie

@roadrunner:
Meinst du
http://de.wikipedia.org/wiki/Masdar
?? Smilie
Nach oben
Offline Backslash
Michael Volkert




Beiträge: 957

Wohnort: Mittelfranken
Geburtstag: 02.08.1986
Beitrag Sa 04.12.10 0:37 
Antworten mit Zitat  

Thavron hat Folgendes geschrieben
In Nürnberg (?) glaub ich auch.


korrekt allerdings nur die U3 und ich glaub U2. für den fall des falles kann der zug auch manuell gefahren werden, allerdings muss der zugführer erstmal hinkommen Sehr Glücklich . is ganz praktisch da der zug immer am selben fleck hält (am boden markiert), so läuft das ein und austeigen stressfreier ab wie ich finde.
Nach oben
Offline roadrunner




Beiträge: 3466



Beitrag Sa 04.12.10 9:46 
Antworten mit Zitat  

@Thavron: Jau, die wars Smilie Voll geil!
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Sa 04.12.10 20:36 
Antworten mit Zitat  

Jo, sicherlich ne super Sache.
Aber ich finde diese ganzen futuristischen Gebäude etwas unemotional und kalt wirkend.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> Städte für den Menschen Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2

phpBB © phpBB Group

Impressum | Datenschutz