FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> Bücher!
Seite 1 von 1 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mi 23.02.11 17:32 Bücher!
Antworten mit Zitat  

Da ich grade "Die Sterntagebücher" von Stanislaw Lem durchgelesen habe und davon dermaßen angetan bin, wollte ich euch dies mal mitteilen.

In diesem Buch geht es um einen Raumfahrer Namens Ijon Tichy, der auf seinen Zahlreichen Reisen allerhand erlebt. Mal gerät er in eine Zeitschleife und muss mit sich selbst ringen, ein anderes mal landet er auf einem Planeten auf dem die Bewohner leuchten oder sich pulverisieren um Platz zu sparen. Klingt suspekt und ist es auch irgendwie. Aber hinter den meisten der kleinen Geschichen steckt auch ein wenig Gesellschaftskritik. Es gibt aber auch Geschichten die einfach nur irrsinnig komisch sind und einen erheitern. Aber jede Geschichte ist auf seine Art intelligent geschrieben. So einen intelligenten Author habe ich noch nicht gelesen. Es ist also ein echt heisser Tip!

Das allein wär eigentlich schon ein Thread wert, trotzdem möchte ich noch etwas mehr Diskussionsstoff herein bringen in dem ich einfache Fragen stelle:

Welche Bücher lest ihr?
Und was haltet ihr vom Medium "Buch"?
Nach oben
Offline kniLch Milch
Adrian Hempel




Beiträge: 5586

Wohnort: Thüringen
Geburtstag: 27.09.1988
Beitrag Mi 23.02.11 17:35 
Antworten mit Zitat  

http://www.youtube.com/watch?v=4JkJOE8eKSo
Nach oben
Freeman








Beitrag Mi 23.02.11 17:47 
Antworten mit Zitat  

Das Medium "Buch". Klingt fast so als wären sie ausgestorben. Aber ganz im gegenteil, es gibt viele interresante Bücher.

Was ich gelesen habe un empfehlen kann:

Angelika Mechtel "Cold Turkey" : Es geht um Drogen in der Jugendszene, coole Story.

Myron Levoy "Ein Schatten wie ein Leopard" : Es geht um einen Jugendlichen in New York der einer Gang angehören will wobei sich rausstellt das er andere Talente und Interessen hatt.

Und da war noch eins dessen Autor ich nichtmehr weiss und das Buch nicht auffindbar ist: "Level 4: Die Stadt der Kinder" packende Story über einen Jungen der sich ein Computerspiel ausleiht und plötzlich das Spiel auf die Reale Welt übergreift: Alle Erwachsenen verschwinden aus der Stadt; Chaos entsteht. Sehr empfehlendswert!

Aktuell:
Morton Rhue (Auch bekannt von dem Buch "Die Welle") "Ich knall euch ab" : Klingt schon von den Ersten seiten an ziemlich Gut (Bin Seite 24). Richtige packende Story von 2 Amokläufern. Extrem empfehlendswert.

Und Endlich mal Ein Thread der nichts mit Technik zu tun hatt^^


Zuletzt bearbeitet von Freeman am Mi 23.02.11 17:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Offline Luder
Jörg Bauer




Beiträge: 5428

Wohnort: Duisburg
Geburtstag: 04.12.1970
Beitrag Mi 23.02.11 17:48 
Antworten mit Zitat  

Stephan King habe ich damals Verschlungen, und immer gerne Drehbücher Smilie
Nach oben
Offline RM.Baldi
Sebastian




Beiträge: 5553


Geburtstag: 26.02.1990
Beitrag Mi 23.02.11 17:52 
Antworten mit Zitat  

Das letzte Buch was ich gelesen habe war das Assembler Buch was ich mir vor kurzen geholt hab - aber ich glaub das lass ich erst mal noch etwas liegen... ^^

Ansonsten habe ich gerade "Java ist auch eine Insel" von Christian Ullenboom in der Mache.

Das zählt doch oder?
Oder gehts hier nur um gesellschaftlich wertvolle Literatur? ^^
Nach oben
Offline ........




Beiträge: 7196



Gesperrt
Beitrag Mi 23.02.11 18:33 
Antworten mit Zitat  

bücher sind cool, kopfkino pur !
Nach oben
Offline Modde
Guido M.




Beiträge: 4150

Wohnort: Münsterland
Geburtstag: 15.09.1968
Beitrag Mi 23.02.11 18:58 
Antworten mit Zitat  

Ich zieh mir gerade einen laufenden Meter Klassiker von Dostojewski rein.
Schwere Kost ..........
Nach oben
Offline [COFz]Deep




Beiträge: 1344



Beitrag Mi 23.02.11 19:08 
Antworten mit Zitat  

Japp, Bücher sind toll. Vor allem, weil man Sachen überspringen kann, und trotzdem weiß, dass sie da sind. Im Gegensatz zu Verfilmungen, wo man nie weiß, was fehlt im Gegensatz zum Buch.

Wie ich darauf komme? Hab Stieg Larsson "Verblendung" und "Verdammnis" gelesen, "Vergebung" wartet noch. Und aktuell laufen ja die Filme dazu im Fernsehen, werd ich mir danach anschauen. Und es gibt halt in den Büchern einige Szenen wo ich mir denke "okaaaayyyyyyyyyyy... das musste jetzt nicht sein. Vergessen wir es einfach" und wo ich eigentlich von ausgehe, dass die nicht in der Verfilmung auftauchen. Was nicht schade ist, aber irgendwie "verzerrt" es ja doch den Gesamteindruck, den man von den Werken hat. Naja, mal sehen wie die Verfilmungen an sich gelungen sind.

Ansonsten lese ich meine neuesten Errungenschaften aus der "Shadowrun" Romanreihe, hatte zu Weihnachten wieder 5 Bände bekommen.
Und soweit es das Geld zulässt, kaufe ich mir alle Punisher-Comics zusammen, deren Zeichenstil mit meinem Geschmack korrespondieren. Abgesehen vom Zeichenstil ist natürlich auch die Story an sich Geschmackssache, aber gerade wenn man von der Welt im allgemeinen etwas angenervt ist, kann ich den Punisher empfehlen... Zwinker
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> Bücher! Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)

phpBB © phpBB Group

Impressum | Datenschutz