FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15,
16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30,
31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45,
46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60,
61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75,
76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90,
91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105,
106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120,
121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135,
136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150,
151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165,
166, 167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180,
181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195,
196, 197, 198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209, 210,
211, 212, 213, 214, 215, 216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224, 225,
226, 227, 228, 229, 230, 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240,
241, 242, 243, 244, 245, 246, 247, 248, 249, 250, 251, 252, 253, 254, 255,
256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265, 266, 267, 268, 269, 270,
271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278, 279, 280, 281, 282, 283, 284, 285,
286, 287, 288, 289, 290, 291, 292, 293, 294, 295, 296, 297, 298, 299, 300,
301, 302, 303, 304, 305, 306, 307, 308, 309, 310, 311, 312, 313, 314, 315,
316, 317, 318, 319, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329, 330,
331, 332, 333, 334, 335, 336, 337, 338, 339, 340, 341, 342, 343, 344, 345,
346, 347, 348, 349, 350, 351, 352, 353, 354, 355, 356, 357  Weiter
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> "Was mich aufregt/erfreut"
Seite 248 von 357 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline pod.TeHo
:P




Beiträge: 4166

Wohnort: 0711
Geburtstag: 04.06.1988
Beitrag Mo 13.06.11 5:05 
Antworten mit Zitat  

MAVS \o/
Nach oben
Offline breezer
Matti




Beiträge: 1045

Wohnort: München

Verwarnungen: 1
Beitrag Mo 13.06.11 5:15 
Antworten mit Zitat  

haha wollte gerade das gleiche schreiben Sehr Glücklich

DIRK \o/

hat sich gelohnt wachzubleiben, hammer spiel.
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mo 13.06.11 21:52 
Antworten mit Zitat  

erfreut: dieser Artikel http://www.zeit.de/2011/22/DOS-G8/seite-1

Wirklich gut geschrieben und zeigt schön auf, auf welchem Irrweg wir sind!
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 22:20 
Antworten mit Zitat  

Sorry aber was mir aufn Sack geht ist das G8 geheule im Westen (muss ich an der Stelle leider so schreiben), ich hab mein Abi in 8J (12 insg.) ohne Drill oder sonstiges gemacht. Ich hab Nachmittags nie gelernt vieleicht mal ein Gedicht oder sowas, aber das beiweitem nicht jede Woche. Was man im TV und sonst so mitbekommt, da kann ich nur sagen die Eltern die Ihren Kindern neben der Schule so etwas zumuten haben einen an der Waffel und so ganz nebenbei 7h Tage hatte ich in der 5. auch nicht und im gro ist der Hauptunterschied meines Abiturs zum Bayrischen, dass ich mir kein Latein reinquälen musste. Sachsen führt die Statistik was das Abitur angeht nicht ohne Grund an unsere Eltern hatten einfach noch nicht so einen Vollschuß. (Ich kann auch keine Geige spielen, muss man aber auch nicht können)

Achja wer jeden Tag der Woche bzw. jede Wache Stunde lernen muss um bei der Stange zu bleiben, hat auf einem Gymnasium nix verloren.
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mo 13.06.11 22:29 
Antworten mit Zitat  

Das Problem ist aber doch, dass nicht jedes Kind gleich ist! Das eine, wie du vielleicht, braucht weniger Zeit zum lernen, das andere mehr!

Aber darum geht es doch auch garnichtmal so sehr, sondern es geht viel mehr (zumindest mir) um die Frage:

Müssen wir uns so beeilen, dass einige durchs Raster fallen, andere Krank werden und wieder einige es tatsächlich schaffen?
Tut es not, dass unsere Kinder mit 17 das Abi in der Tasche haben und sofort mit ihrer Ausbildung/Arbeit/Studium anfangen können? Brauchen wir 20-jährige Manager (Studienabsolventen)? Brauchen wir so junge Personen, die gleich soviel Verantwortung tragen sollen (wollen?)?

Ist es nicht vielleicht schlauer (gesünder etc.), über Lebenserfahrung eine längere Bildung auszugleichen? Wer sagt überhaupt, dass eine längere Bildung (bei gleicher Menge an Stoff) schlecht ist?

Ist dies alles nicht einfach nur ein krampfhaftes Wettrennen in einer immer sich schneller drehenden Welt, weil Menschen meinen sie hätten "wenig Zeit"? Oder sie müssten unbedingt das maximale rausholen?

Ich bin klar dafür sich bei vielen Dingen einfach mal Zeit zu lassen!
Nach oben
Offline Tube||




Beiträge: 1100


Geburtstag: 7.5.1900
Beitrag Mo 13.06.11 22:37 
Antworten mit Zitat  

Das stimmt doch garnicht, Alex. Lies mal Malcolm Gladwell. Eine steile Lernkurve hat garnix mit dem Niveau zu tun, auf das man kommen kann. Und dieses Klassenfeind-Gelaber gibt es auch nur in deinem Kopf.

Im Endeffekt sollte das jeder für sich selbst entscheiden... nur weil ein Abi dir nix wert ist, heißt das nicht, dass es nix wert ist.
Ich kenne auch geistig behinderte Menschen, die Abitur haben und für die ist es eine der größten Erfolge in ihrem Leben.
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 22:43 
Antworten mit Zitat  

Ich bin 2 Wochen nach dem Schulabschluß 19 geworden und zu meiner Zeit musste man vorm Studium noch den Wehrdienst absolviert haben.

Beeilen ist es nicht, der Lehrplan grade in den neu-G8 Ländern ist voll gestopft mit Müll nebenbei kommen noch Sportvereine, Musikinstrumente und was weiß ich nicht. Wenn ich in der Schule nicht klar komme, sollte ich mir so Sachen wie ein Instrument knicken.

Was ein Hauptunterschied war und das steht ausser Frage, ich hab in der ersten Klasse nicht gegammelt und ne tolle schriftliche Beurteilung bekommen, sondern Lesen, schreiben und Rechnen gelernt. Zumal das unter 10 leichter fällt als darüber. Und nochmal es sind nicht die Schulen oder G8 die die Kinder krank machen oder durchs Raster fallen lassen, sondern es sind die Eltern, die ihren Kindern auf Grund falscher Vorstellung zuviel zumuten.

Kann da nur für mich sprechen, aber ich hatte mit 16 von normaller Schule schon gehörig die Schnauze voll.

Hier in Halle ist das mittlerweile so das es nur noch Abituranwärter und Sonderschüler gibt, weil die Eltern ein durchschnittliches Kind nicht wahrhaben wollen, so dass es hier Eignungstests und der Gleichen in der 5. Klasse gibt.

Ob G9 oder G8 das ist letztendes egal. Schüler die geistig aufs Gymnasium gehören packen beides ohne ihre gesamte Freizeit zu opfern.

Aber mittlerweile wollen selbst Bäcker Abiturienten als Lehrlinge und da liegt das peverse.

Wer nach dem Abi Bachelor oder Master(wofür das abi ja eigentlich da ist) macht, ist zwischen 23 und 25 vielleicht auch älter, irgendwann muss das Arbeitsleben halt auch mal losgehen.

@Tube: Klassenfeindgelaber? Das G8 gejammer gibts im Westen und Süden des Landes... im Osten gabs G8 dann G9 und zurück zu G8.
Es gibt aber gerade für geistig Behinderte oder was weiß ich, dafür aber eine ganz andere Motivation. Jemand der stumpf mit dem Gymnasium nur noch am lernen ist bzw. muss hat diese Motivation bestimmt nicht.

Mein Abitur ist im übrigen nicht wertlos für mich.


Zuletzt bearbeitet von Alexander Fischbock am Mo 13.06.11 22:58, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Offline pod.TeHo
:P




Beiträge: 4166

Wohnort: 0711
Geburtstag: 04.06.1988
Beitrag Mo 13.06.11 22:45 
Antworten mit Zitat  

Ich sag nur, 2ter Bildungsweg ftw Smilie
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 22:48 
Antworten mit Zitat  

Theo Laas hat Folgendes geschrieben
Ich sag nur, 2ter Bildungsweg ftw Smilie


kenne einige die das machen bzw gemacht haben und durch die andere Motivation nun ein besseres Abi haben als ich, weil mit 18 war meine Motivation nur noch Hauptsache fertig werden mit Schule.

€. noch ne Edith ich kenne übrigens Leute aus Hamburg die da selbst vor der ein oder anderen Dekade ihr Abi gmacht haben und sich heute über den Lehrinhalt Ihres Nachwuchses nur noch wundern.


Zuletzt bearbeitet von Alexander Fischbock am Mo 13.06.11 22:56, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Offline RM.Baldi
Sebastian




Beiträge: 5553


Geburtstag: 26.02.1990
Beitrag Mo 13.06.11 22:50 
Antworten mit Zitat  

Ich weiß ja nicht wie das bei euch so war, aber ich kann mich daran erinnern das gegen ende der Schuljahre immer totaler Stress war weil man immer noch ganz schnell ein Thema lernen musste, was bestandteil von irgendwelchen OBERWICHTIGEN Klassenarbeiten war...
Das hat sich bei mir irgendwie von der 5 Klasse aufwärts immer mehr abgespielt.
In der 10. Klasse waren es dann sogar Prüfungsthemen die da nach hinten "weggequatscht" (nicht mal unbedingt von den Schülern) wurden.
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 22:53 
Antworten mit Zitat  

Jo Baldi, ich sag nicht das ich nie Stress hatte, aber never ever die ganze Woche bzw jeden Tag...das mit den Klassenarbeiten die dann fast mit 150% in die gesamtnote eingingen kenn ich auch noch ganz gut Zwinker
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mo 13.06.11 23:00 
Antworten mit Zitat  

Zitat:
Ich bin 2 Wochen nach dem Schulabschluß 19 geworden und zu meiner Zeit musste man vorm Studium noch den Wehrdienst absolviert haben.


Richtig, den (verpflichtenden) Wehrdienst oder alternativen Zivildienst gibt es aber in Zukunft ja auchnichtmehr Zwinker
Bleibt zu hoffen, dass sich genug Menschen für das neue Bürgerfreiwilligenjahr (oder wie das auch immer heissen soll), entscheiden. Ich wurde damals, aufgrund meiner Gehbehinderung mit T5 ausgemustert, hab aber später ein Freiwilliges-Soziales-Jahr gemacht, weil ich so etwas für Sinnvoll halte, was Lebenserfahrung angeht!

Zitat:
Beeilen ist es nicht, der Lehrplan grade auf der Westseite ist voll gestopft mit Müll nebenbei kommen noch Sportvereine, Musikinstrumente und was weiß ich nicht. Wenn ich in der Schule nicht klar komme, sollte ich mir so Sachen wie ein Instrument knicken.


Zunächst mal wäre es interessant wenn du deine Behauptung, im Westen gäbe es viel Müll im Lehrplan, mal mit Fakten untermauserst. Was ist denn der Müll im Lehrplan?

Zu dem Musikinstrument:
Da haben wir dann unterschiedliche Auffassungen. Ein Kind / Jugendlicher soll meiner Meinung nach definitiv die Möglichkeit haben ein Instrument oder was anderes zu lernen, da dies viel Fertigkeiten vermittelt, die du in der Schule nicht bekommst.
Und ein Musikinstrument sollte mit 2h täglich zu beherrschen sein. Wenn diese 2h nicht drin sind, dann läuft doch irgendwas falsch?

Zitat:
Was ein Hauptunterschied war und das steht ausser Frage, ich hab in der ersten Klasse nicht gegammelt und ne tolle schriftliche Beurteilung bekommen, sondern Lesen, schreiben und Rechnen gelernt. Zumal das unter 10 leichter fällt als darüber. Und nochmal es sind nicht die Schulen oder G8 die die Kinder krank machen oder durchs Raster fallen lassen, sondern es sind die Eltern, die ihren Kindern auf Grund falscher Vorstellung zuviel zumuten.


Und wo ist der Unterschied, den du so glasklar siehst? Meinst du, alle Kinder, die später mal Probleme haben gammeln in ihrer ersten Schulklasse? Oder Eltern lassen es schleifen?

Zitat:
Kann da nur für mich sprechen, aber ich hatte mit 16 von normaller Schule schon gehörig die Schnauze voll.


Und warum? Vielleicht weil die Schule doch irgendwie Anstrengend war und einer Vollzeitarbeitsstelle glich?

Zitat:
Hier in Halle ist das mittlerweile so das es nur noch Abituranwärter und Sonderschüler gibt, weil die Eltern ein durchschnittliches Kind nicht wahrhaben wollen, so dass es hier Eignungstests und der Gleichen in der 5. Klasse gibt.

Ob G9 oder G8 das ist letztendes egal. Schüler die geistig aufs Gymnasium gehören packen beides ohne ihre gesamte Freizeit zu opfern.


Und hier trennt sich unser Gedankengang. Ich meine, dass es durchaus Schüler gibt, die das packen können. Es gibt aber auch solche, die qualitativ nicht dümmer sind, aber mehr Zeit benötigen! Das liegt an verschiedenen Faktoren (Auffassungsgabe, Disziplin, Erziehung etc.)!
Soll man also deiner Meinung nach einem Schüler, der das geistige Niveau für einen G9 Abschluss hat das Abitur verbauen, weil er es in 8 Jahren einfach nicht schafft, weil er eben länger braucht?

Zitat:
Aber mittlerweile wollen selbst Bäcker Abiturienten als Lehrlinge und da liegt das peverse.


Richtig! Das werde ich auch nie verstehen!

Zitat:
Wer nach dem Abi Bachelor oder Master(wofür das abi ja eigentlich da ist) macht, ist zwischen 23 und 25 vielleicht auch älter, irgendwann muss das Arbeitsleben halt auch mal losgehen.


Ich bin nun 26 und habe bisher noch keine "echte" Arbeitsstelle gehabt. Dafür hab ich aber ein Haufen Erfahrung gesammelt in meiner Ausbildungslaufbahn und Eherenamtlichen Tätigkeit! Das will ich nich missen. Und ich bin mir sehr unsicher, ob ich heut der selbe kluge, selbstbestimmte Mensch mit einer so klaren Meinung über gesellschaftliche Themen wäre, hätte ich stur nach meinem 18ten Lebensjahr (nach der ersten Ausbildung) einen Arbeitsplatz bekommen.
Nach oben
Offline RM.Baldi
Sebastian




Beiträge: 5553


Geburtstag: 26.02.1990
Beitrag Mo 13.06.11 23:01 
Antworten mit Zitat  

Stress hatte ich so auch nie wirklich, lag vielleicht aber auch daran das ich mir keinen gemacht hab bzw. keinen machen lassen habe.

Ich kann da zwar nur für die Realschule sprechen, aber ich denke auf dem Gymnasium wird das nicht viel anders gewesen sein.
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mo 13.06.11 23:03 
Antworten mit Zitat  

Baldi_SOS hat Folgendes geschrieben
Ich kann da zwar nur für die Realschule sprechen, aber ich denke auf dem Gymnasium wird das nicht viel anders gewesen sein.


Ein früherer Schulfreund von mir ist vom Gymnasium auf meine Realschule gewechselt und meinte, es wäre schon ein großer Unterschied in Umfang und Geschwindigkeit!

Da ich selber nur auf der Realschule war, kann ich das natürlich nicht bestätigen. Und ich hatte zum Glück in meiner Schulzeit genug Freizeit und hab aber auch nur mittelmäßige Noten dann gehabt. Im Nachhinein ist es aber gut so, wie was war!
Nach oben
Offline breezer
Matti




Beiträge: 1045

Wohnort: München

Verwarnungen: 1
Beitrag Mo 13.06.11 23:08 
Antworten mit Zitat  

Alexander Fischbock hat Folgendes geschrieben
Wenn ich in der Schule nicht klar komme, sollte ich mir so Sachen wie ein Instrument knicken.


das musst du jetzt mal genauer erläutern Sehr Glücklich
seit ich klein bin spiele ich klavier, habe mir später gitarre beigebracht, dann e-gitarre, nebenbei ein bisschen bass und letztendlich schlagzeug.

wo stellst du da einen zusammenhang mit der schule her? ein instrument zu beherrschen ist was tolles.


Zuletzt bearbeitet von breezer am Mo 13.06.11 23:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 23:08 
Antworten mit Zitat  

Bezieh mich mal nicht auf alles. In der ersten Klasse gammeln war ganz oberflächlich beschrieben bezog sich aber darauf wie ich bei meiner kleinen Cousine z.B: die ersten Jahre mitbekommen habe.

Ich hab in der ersten Klasse mit FIbel und co das Alphabet und eben Rechnen gelernt. Auf Zensur.
Bei meinem bruder (4J jünger) entfielen die Noten, bei meiner Cousine glich das Ganze eher meinem damaligen Kindergarten.
(also vom Land vorgegeben kein gammeln der Personen im eigentlichen Sinne)

Lehrplanmüll: von einem Arbeitskollegen aus Hamburg habe ich gehört das sein Sohn erst falsch schreiben lernt und dann richtig. Dazu gesellt sich Ethik in der 3. Klasse (gabs bei mir in der 7.) und noch einiges anderes. War vielleicht auch zu allgemein und mir bekannte Pädagogen würde mich jetzt wahrscheinlich zerpflücken.

Das ich von der Schule die Schnauze voll hatte lag an anderen Sachen die nicht zum Thema gehören Zwinker

Skyway! hat Folgendes geschrieben
Alexander Fischbock hat Folgendes geschrieben
Wenn ich in der Schule nicht klar komme, sollte ich mir so Sachen wie ein Instrument knicken.


das musst du jetz mal genauer erläutern Sehr Glücklich


Man kanns auch andersrum machen, wenn man gut spielt kann man sich vielleicht die Schule knicken Sehr Glücklich


Zuletzt bearbeitet von Alexander Fischbock am Mo 13.06.11 23:12, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Offline RM.Baldi
Sebastian




Beiträge: 5553


Geburtstag: 26.02.1990
Beitrag Mo 13.06.11 23:09 
Antworten mit Zitat  

Also Umfang und Geschwindigkeit waren wie oben schon gesagt gegen Ende des Jahres auch immer sehr hoch.
Und wer da nicht mitkam hatte natürlich die "Arschkarte" gezogen, Zeit zum noch mal besprechen war dann nämlich meistens nicht...
Ich hätte mich jedes mal aufregen können, wenn unsere damalige Geschichte-Lehrerin angefangen hat von Hinz und Kunz zu Reden, von Dingen die absolut nichts mit dem Stoff zu tun hatten und vorallem dafür Stunden verplappert hat die man hätte schon für die Prüfungsvorbereitung nutzen können...
Am Ende wars dann halt so das ich in der Geschichtsprüfung mit ner glatten 5 nach hause gegangen bin. Häschen
Wenn einem gesagt wird das zur Prüfung 3 Themen per "Zufall" gewählt werden, wovon jeder eines per "Los" zieh und ich genau das Thema ziehe, was nur mal so nebenbei angekratzt wurde, konnte ich auch nicht mehr erwarten. Und mal eben so zuhause nachlernen war noch nie meine Sache.
Jedenfalls nicht wenn es sich um solche Dinge wie "Das kaiserliche Deutschland" dreht. Sehr Glücklich
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 23:16 
Antworten mit Zitat  

Thavron hat Folgendes geschrieben


Zitat:
Hier in Halle ist das mittlerweile so das es nur noch Abituranwärter und Sonderschüler gibt, weil die Eltern ein durchschnittliches Kind nicht wahrhaben wollen, so dass es hier Eignungstests und der Gleichen in der 5. Klasse gibt.

Ob G9 oder G8 das ist letztendes egal. Schüler die geistig aufs Gymnasium gehören packen beides ohne ihre gesamte Freizeit zu opfern.


Und hier trennt sich unser Gedankengang. Ich meine, dass es durchaus Schüler gibt, die das packen können. Es gibt aber auch solche, die qualitativ nicht dümmer sind, aber mehr Zeit benötigen! Das liegt an verschiedenen Faktoren (Auffassungsgabe, Disziplin, Erziehung etc.)!
Soll man also deiner Meinung nach einem Schüler, der das geistige Niveau für einen G9 Abschluss hat das Abitur verbauen, weil er es in 8 Jahren einfach nicht schafft, weil er eben länger braucht?


Hier differenziere ich anders, nach der Realschule gibts es diverse Möglichkeiten bis hin zum 2. Bildungsweg, es geht hier um eine allgemeine Schule und da gäbe es für mich Grenzen.

Zumal das auch Auswirkungen in andere Richtung hat mit dem Zeit lassen, Schüler die schneller wären fangen sich an zu langweilen und zu stören und bekommen so anderweitig Probleme...die Medaille hat also auch 2 Seiten.

€: Ich will im übrigen nicht ausschließen, dass ich das mit eigenen Kindern durchaus anderes sehen könnte, momentan bin ich aussenstehender und Urteile ausschließlich aus der Sicht meiner Schulzeit.


Zuletzt bearbeitet von Alexander Fischbock am Mo 13.06.11 23:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Offline TSF.Thavron




Beiträge: 6855

Wohnort: Ruhrstadt
Geburtstag: 1.1.1985
Beitrag Mo 13.06.11 23:18 
Antworten mit Zitat  

Zitat:
die Medaille hat also auch 2 Seiten.


Ja, natürlich hat jedes Konstrukt, jede Theorie, jeder Sachverhalt immer 2 Seiten. Gäbe es nur Vor- oder nur Nachteile, würde es darüber ja auch keine Diskussionen geben.

Die Frage ist nur: Welche Seite der Medaille wollen wir mehr betrachten? Welche ist wichtiger? Welche fügt weniger Schaden hinzu, oder positiv ausegdrückt: Welche Seite ist für die Kinder besser?


Mal eine andere Frage, die mir grad einfällt, wenn ich so über Lehrpläne und Unterrichtsinhalte monologiere:

Wusstet ihr während eures letzten Schuljahres genau, was ihr beruflich machen wolltet? (Und falls das schon etwas her ist, macht ihr das nun auch?)


Zuletzt bearbeitet von TSF.Thavron am Mo 13.06.11 23:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Offline Alexander Fischbock




Beiträge: 2059

Wohnort: zu Hause.
Geburtstag: 14.07.1981
Beitrag Mo 13.06.11 23:19 
Antworten mit Zitat  

Nein und mein Werdegang war bis dato ein gänzlich anderer als ich das je Gedacht hätte.

und was heißt monologiere, die tasten bei mir glühen ja nun auch schon Sehr Glücklich

€: für mich persönlich wäre die aufgeführte 2. Seite in einigen meiner Schuljahre die relevantere Gewesen, darauf kann durchaus auch meine Abneigung gegen ein Verlängern des Ganzen beruhen. (eh sich jetzt einer fragt 3,0 im schnitt, hab auch vorm abi nicht wirklich was gemacht (also lernen mein ich))
Nach oben
Offline Christian Walter




Beiträge: 6580



Beitrag Mo 13.06.11 23:29 
Antworten mit Zitat  

Seitdem ich neben dem Studium selber für ein Unternehmen arbeite, um dort Schülern beim lernen zu helfen, sehe ich das zur Zeit geführte Schulsystem schon sehr anders. Ich habe meine FHR ja selber erst 2009 gemacht um dann letztes Jahr ein Studium aufnehmen zu können.

Ich empfinde einen Großteil der Umgestalltung (Vektorrechnung wird minimalisiert, es wird durch den Lehrplan gerast, langer Ausfall von Lehrern usw. ) als nicht hilfreich
, besonders dann wenn technische Sachen studiert werden.
Im Vergleich zu meiner 10-Jährigen Schulzeit weht da quali und quantitativ nen anderer Wind, und zwar Gegenwind.
Nach oben
Offline Tube||




Beiträge: 1100


Geburtstag: 7.5.1900
Beitrag Mo 13.06.11 23:43 
Antworten mit Zitat  

Das ist ja mal eine halbwegs sinnvolle Diskussion hier... zu was early 2009 alles geführt hat - unglaublich!

Ich bin voll bei Euch, wenn ihr sagt, dass das Schulsystem schlecht ist und Lehrer oft Fehlbesetzungen. Warum wird es schlauen Schülern z.B. so schwer gemacht, eine Klasse zu überspringen?
Die WIRKLICH schlauen sind doch meistens nicht die, die einen 1.1er Notenschnitt haben. Das sind die, wo Mutti zuhause gesagt hat, dass sie erst rausdürfen, wenn sie die französische Revolution herunterbeten können.
Und diese Kinder werden auch nie einen externen Leistungstest bestehen, der die Lernleistung und Intelligenz prüft, weil sie eben nicht durch hohe Intelligenz zu ihren Noten kommen.

Dieses "dann sollen sie eben vom Gymnasium runter" finde ich aber total falsch.
Es gibt einfach Kinder, die langsamer oder anders lernen, und denen wird es auf dem Gymnasium sowieso schon schwerer gemacht als notwendig.
Wieso werden Kinder, die in einem Fach schlecht sind und deswegen eine Schulform herunter müssen so ein Stempel aufgedrückt, anstatt sie frühzeitig individuell zu fördern?!

Die Gesamtschule ist da die bessere Schulform, weil Klassen nach Leistungsstand eingeteilt werden und man nicht sofort sagt "tja, 2 Fünfen in Geschichte und Religion. Da muss ihr Kind wohl die Schule wechseln".

Dieses "beschweren über das fehlende Jahr" kommt auch meiner Meinung nicht daher, wie Alex es sagt, dass Eltern ernsthaft denken ihre Kinder wären überfordert oder schaffen das nicht.
Es ist jawohl eher so, dass Eltern da einen "Nachteil" für ihre Kinder wittern und deswegen so auf die Barrikaden gehen.

"Das Kind lernt schon so den ganzen Tag vor'm PC" ist in Zeiten von Facebook übrigens keine gültige Annahme.
Es gibt aber Kinder, die sehr viel lernen/üben/trainieren müssen, und die verdienen den größten Respekt. Sie haben es schwer genug und werden es in Zukunft vielleicht noch einen Tacken schwerer haben, aber sie werden es schaffen. *melodramatische Helden-Melodie hier einfügen*
Nach oben
Offline Tube||




Beiträge: 1100


Geburtstag: 7.5.1900
Beitrag Mo 13.06.11 23:52 
Antworten mit Zitat  

Thavron hat Folgendes geschrieben

Wusstet ihr während eures letzten Schuljahres genau, was ihr beruflich machen wolltet? (Und falls das schon etwas her ist, macht ihr das nun auch?)


ja, aber ich war da wohl die Ausnahme. Die von der Schule angebotene Praktikumszeit hat da aber nicht viel geholfen: Im zweiten Praktikum haben sich alle für 4 Wochen einen Minijob geholt, den sie vom Arbeitgeber als Praktikum unterschreiben haben lassen und noch 400€ mitgenommen.

Ich kenne aber auch wen, der wollte schon immer Rechtsanwalt wie sein Vater werden und hat total viel gelernt um den nötigen NC zu bekommen und ist jetzt Bademeister in einem FKK-Bad. Nicht, dass das schlecht wäre Smilie
Nach oben
Offline SiL-X
Silvio Krieg




Beiträge: 6846

Wohnort: Münster
Geburtstag: 21.05.1986
Beitrag Di 14.06.11 0:29 
Antworten mit Zitat  

Interessante Diskussion!
Hat imo n eigenes Topic verdient.

Grundsätzlich erstmal egal welches Schulsystem... Für ein wirklich qualitativ hochwertiges System fehlen dem Land aber Unmengen an Gelder. Viel zu wenig Lehrer bei zu vielen Schülern.

Problem ist auch, dass der Staat die Schüler immer schneller in die Wirtschaft haben will, damit sie Geld einbringen. Das die Qualität und auch der einzelne Mensch an sich darunter stark leidet, haben sie langsam gemerkt. Hier in NRW gabs ja versuche zum Turboabi... Das haben sie aber ganz schnell wieder verworfen, weil die Schüler völlig überlastet waren.

Ich persönlich würde eine Einteilung nach Leistungsniveau auch begrüßen. Zumindestens vom "lernlichen" her betrachtet. Psychologisch könnte das aber ganz anderweitige Probleme bekommen. Stichwort: "haha, du bist nur Leistungsklasse C" oder sowas. Langfristig gesehen leidet da vielleicht das soziale Verständnis. Stell ich mal so als These in den Raum.
Einen vernünftigen Konsenz zu finden ist, imho, eine unmögliche Aufgabe. Man muss immer irgendwo Abstriche machen. Entweder geht es mehr um die Förderung der individuellen Leistung oder mehr um das Fördern des sozialen Verhaltens (Bsp.: Gute Schüler können schlechten Schülern in der Klasse helfen; Gibt noch mehr Beispiel, aber is schon so spät! Smilie )

@Frage zu Thavron, wegen Abi verbauen bei Schülern die länger brauchen:
Nein, nicht verbauen, aber filtern! Leistung ist eine Rechnung aus Arbeit und Zeit. Wer die Leistung nicht schafft, muss sich andere Ziele stecken.

Und wie Alexander sagte: Es gibt noch mehr Wege ans Abi zu kommen, wenn man das unbedingt möchte. Siehe 2. Bildungsweg.

Und bevor ich gleich böse Worte bekomme, wie ich sowas nur sagen könnte:
Ich selbst hab auch nur n Realschulabschluß, weil ich damals auch nicht "reif" genug fürs Gymnasium war. Ich hatte damals ne "Null Bock"-Phase. Selbst Schuld!
Heute bin ich ein wenig weiter und nutzt ich die Möglichkeit des 2. Bildungsweges. Ich versuchs zumindestens! Smilie

Und in meiner Klasse sehe ich mittlerweile die Konsequenzen vom "nicht filtern". Einige aus unsere Klasse hätten EIGENTLICH schon nicht von S1 in S2 versetzt werden dürfen. Dennoch kamen sie durch. Und die die mithalten können werden nun stark ausgebremst, bis hin dazu, dass wir einige Themen gar nicht oder nur ganz kurz besprechen, weil wir so hinterher hängen. Das kann es imho auch nicht sein. Es gibt halt schlichtweg einen Lehrplan der besprochen werden muss. So ist momentan unser Bildungsweg aufgestellt.

Aber speziell bei uns momenten:
Hier kommt die individuelle Förderung zum Zuge: Bei uns gibt es freiwilligen Nachhilfeunterricht. Dies bieten die Lehrer zusätzlich und freilwillig zu ihren Wochenstunden an. Löblich, aber leider nicht überall vorhanden. Dafür fehlen z.B. die Gelder, um das überall anbieten zu können, wenns die Lehrer nicht freiwillig machen.

Ich denke das Bildungssystem ist ziemlich komplex und ganz sicher bin ich mir in dem Punkt, dass nicht nur nach "Leistung" geschaut werden darf, sondern das soziale Verhalten in Schulen und Klassen durchaus auch eine "Lehre" ist. Stichwort: Inklusion


Musste mich bissel kurz halten, weil schon verdammt spät und morgen arbeiten, gute Nacht! Smilie
Nach oben
Offline Luder
Jörg Bauer




Beiträge: 5428

Wohnort: Duisburg
Geburtstag: 04.12.1970
Beitrag Di 14.06.11 0:47 
Antworten mit Zitat  

Thavron hat Folgendes geschrieben


Wusstet ihr während eures letzten Schuljahres genau, was ihr beruflich machen wolltet? (Und falls das schon etwas her ist, macht ihr das nun auch?)


joar wusste ich, hatte den Job auch schon sicher. Bin nun nicht mehr auf der Praktischen ( 7 Jahre auf einen Binnenschiff ) Seite doch auf der kaufm. ( Spedkaufm. ) und in der gleichen Branche. Darauf musste ich ca. 5 Jahre ( LKW, Lager Grosskundenbetreung ) warten, und ich will auch nicht anderes machen, wobei es immo kein Spass macht.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Smalltalk -> "Was mich aufregt/erfreut" Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15,
16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30,
31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45,
46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60,
61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75,
76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90,
91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105,
106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120,
121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135,
136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150,
151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165,
166, 167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180,
181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195,
196, 197, 198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209, 210,
211, 212, 213, 214, 215, 216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224, 225,
226, 227, 228, 229, 230, 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240,
241, 242, 243, 244, 245, 246, 247, 248, 249, 250, 251, 252, 253, 254, 255,
256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265, 266, 267, 268, 269, 270,
271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278, 279, 280, 281, 282, 283, 284, 285,
286, 287, 288, 289, 290, 291, 292, 293, 294, 295, 296, 297, 298, 299, 300,
301, 302, 303, 304, 305, 306, 307, 308, 309, 310, 311, 312, 313, 314, 315,
316, 317, 318, 319, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329, 330,
331, 332, 333, 334, 335, 336, 337, 338, 339, 340, 341, 342, 343, 344, 345,
346, 347, 348, 349, 350, 351, 352, 353, 354, 355, 356, 357  Weiter

phpBB © phpBB Group

Impressum | Datenschutz