FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> OWRL -> Wisniewski siegt in Westhill und ist neuer OWRL F1 Meister
Seite 1 von 1 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline germanpio
Stefan Piotrowski




Beiträge: 1506

Wohnort: Wien
Geburtstag: 22.12.1987
Beitrag Do 15.10.09 6:40 Wisniewski siegt in Westhill und ist neuer OWRL F1 Meister
Antworten mit Zitat  

Zwei Fahrer kamen für den Titel der OWRL F1 2009 noch in Frage. Adam Wisniewski, Fahrer des 1stBFA Racing Teams, führte mit siebzehn Punkten SpeedCore Fahrer, Nelson Marques und drei weitere Punkte fehlten ihm noch zum Titelgewinn. Das elfte Rennen und möglicherweise das letzte mit Matthias Agari als Titelverteidiger fand auf dem Westhill International Kurs statt bevor der OWRL Zirkus für die letzten beiden Rennen nochmal nach Aston und Kyoto zurückkehrt. In der Qualifikation konnte aber keiner von beiden seine derzeitige Position aus der Gesamtwertung bestätigen.

Pasi Juvani war der Mann der Qualifikation, der beide Abschnitte für sich und damit das Xcite Dragon Racing Team entschied, gefolgt von Pete Hopkins von Sonicrealms Racing. Wisniewski war Dritter, Marques sogar nur Fünfter als SpeedFreak Damon Ryder sich zwischen beide Titelanwärter auf Position Vier quetschte. Hopkins warnte Juvani schon vor dem Start und als die roten Lichter ausgingen, stürmte er an die Spitze. Wisniewski hätte es gerne genauso gemacht, fand sich aber nur auf der vierten Position wieder, da Ryder einen besseren Start hinlegte und nun Dritter war. Am anderen Ende des Feldes musste Matthias Lust bereits nach der ersten Runde an die Box, um die richtigen Reifen aufzuziehen und reihte sich damit in die Liste der Fahrer ein, welche ebenfalls schon diesen Fehler begangen haben, u.a. auch ein gewisser Herr Wisniewski vor einigen Rennen. Wo er gerade erwähnt wird, konnte jener wieder an Ryder ohne Probleme vorbeigehen und wieder auf die dritte Position vorfahren. Kurze Zeit später fuhr Ryder an die Box, was seine 3-Stopp Strategie offenlegte. Die Innovate Racing Vertreter Zimmermann und Gießler wären soweit gerne gekommen, aber ihre Rennen waren dank vieler Probleme bereits vor dem ersten Stopp beendet.



Agari, noch amtierender Meister hatte mehr Glück, als er in einer schnellen Rechts das Gras berührte und abflog, jedoch sein Rennen fortsetzen konnte. Dabei landete er noch vor dem Mittelfeld, hauptsächlich bestehend aus Anton Moroz und zwei neuen Fahrern: Mignien für Sonicrealms Racingund Storhaug für das 1stBFA Racing Team. Mignien und Moroz fielten mit Problemen zurück, Storhaug kämpfte mit Ryder, der nach seinem zweiten Stopp etwas weiter zurückfiel. Aber als Ryder zum dritten Mal an die Box abbog, ging Storhaug als Sieger aus dem Duell hervor. Vorne planten die Top Vier nur zwei Stopps. Der derzeit Führende Hopkins war der erste, gefolgt von Juvani, der eine Runde später kam. Auf dieser Strecke verliert ein schweres Auto dank der schnellen Kurven mehr Zeit als anderswo, sodass Juvani vor Hopkins wieder herauskam. Wisniewski kam drei weitere Runden später und kam noch vor beiden wieder auf die Strecke, übergab damit die Führung an Marques, der auf einem sehr langen Stint war und trotzdem wieder deutlich hinter die drei fiel.



Die Top 3 waren dagegen sehr eng beieinander. Hopkins und Juvani hatten ein leichteres Auto als Wisniewski. Hopkins konnte einen kleinen Fehler von Juvani nutzen und kurz vor Ende seines zweiten Stints noch die Führung übernehmen. Aber von Wisniewski, der vier Runden mehr Sprit getankt hatte, konnte er sich nicht absetzen. Hopkins und Juvani gingen zur selben Zeit an die Box und verließen diese auch wieder in derselben Reihenfolge. Wisniewski kam vier Runden später erwartungsgemäß als Führender auf die Strecke zurück, allerdings mit acht Sekunden Vorsprung. Zu diesem zeitpunkt musste Juvani sein Auto mit technischen Problemen abstellen. Das war die Chance für Marques und nach seinem zweiten Stint – ebenfalls sehr lang – kam er nur zwei Sekunden hinter Hopkins als Dritter wieder raus und Letzterer sah Marques nur ein paar Runden später formatfüllend im Rückspiegel. Wenn Marques als Zweiter das Rennen beenden würde, könnte er die Titelentscheidung zumindest um zwei Wochen verschieben. Agari, eine halbe Minute hinter ihm, war nun trotz seines Fehlers am Anfang des Rennens Vierter vor Storhaug und Ryder.



Wisniewski würde dieses Rennen gewinnen, das hatte sich in den letzten Runden abgezeichnet. Acht Runden blieben Marques, um Hopkins zu überholen, er war lange Zeit nah dran, aber noch nicht nah genug, um auf einer der schnellsten Strecken von Live for Speed zu überholen. Hopkins blieb fehlerfrei und kam etwa zwei Sekunden vor Marques ins Ziel. Adam Wisniewski gewann, holte damit vier Punkte mehr als Wisniewski und gewann somit die diesjährige Meisterschaft. Es war sein sechster Sieg in dieser Saison, jedoch der erste, der einem Sieg im vorhergehenden Rennen folgte. Hopkins rückte in der Meisterschaft auf den dritten Rang vor, geteilt mit Hörenbaum. Agari und Storhaug blieben in der Runde des Führenden auf Position Vier und Fünf, Damon Ryder verlor gegen Ende die Konzentration und viel Zeit und beendete das Rennen als Sechster vor seinem Teamkollegen Ramon Ryder. Matthias Lust vom Factory Phantom Racing Team holte sich auf Platz Acht den letzten Punkt trotz seines unplanmäßigem Boxenstopp in Runde Eins.



Mit Adam Wisniewski als Gewinner des Fahrertitels hat das 1stBFA Racing Team bereits einen Titel in der Tasche. Sie führen außerdem deutlich in der Teammeisterschaft, aber es fehlen noch drei Punkte gegenüber Sonicrealms Racing, die sich dank einer erfolgreichen zweiten Saisonhälfte auf den zweiten Platz vorgearbeitet haben und in den letzten vier Rennen 41 Punkte holten.

Das zwölfte Event auf dem Aston Grand Touring Kurs findet am 24.Oktober um 19:30 MESZ statt.

Q1 | Q2 | Rennen
Gesamtwertung (Clear your cache if necessary)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> OWRL -> Wisniewski siegt in Westhill und ist neuer OWRL F1 Meister Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)

phpBB © phpBB Group

Impressum