FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Allgemeines um Live For Speed -> Das Ende von Live for Speed in der ESL... vorerst...
Seite 6 von 7 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline Danny Engels
SK.HuskY`




Beiträge: 3320

Wohnort: Trier
Geburtstag: 28.04.1990
Beitrag Sa 24.07.10 23:37 
Antworten mit Zitat  

Ich find es sehr interessant wie die Leute das sehen.

Viele die kein iRacing spielen, stören sich an diesem pay2play-System und würden für den Content aber bezahlen.
Viele die nun iRacing spielen, stören sich viel mehr an all' dem Content verlieren aber kaum ein Wort über die paar Euro im Monat.

Dies ist jetzt nur meine Auffassung und ich bin auch einer der es eher frech findet für jede neue Strecke und jedes neue Auto Geld zu verlangen. Da sind die 8$ mtl. weniger das Problem. Wenn ich hochrechne, habe ich an die 200$ für Content gelassen und das in ein paar Monaten.

Auch ich bin der Meinung dass eins von beiden ausreichend wäre, ich würde jedoch das pay2play System bevorzugen solange regelmäßig neuer, freizugänglicher Content kommt.


Nach oben
Offline Tomkey -Faggi-
Thomas Facklam




Beiträge: 1887

Wohnort: ut freesland bünn ick
Geburtstag: 03.02.1970
Beitrag So 25.07.10 0:21 
Antworten mit Zitat  

ha, ist mir so noch gar nicht aufgefallen, dein 2. & 3. Satz, is aber was dran.

Nach oben
Offline RM.Baldi
Sebastian




Beiträge: 5553


Geburtstag: 26.02.1990
Beitrag So 25.07.10 0:28 
Antworten mit Zitat  

Naja, wenn ich mir GT5 kaufe hab ich n Vollpreisspiel, mit über wasweißichwivieltausend Markenwagen, kriege (evtl. ^^) Updates dafür und habe keine Zusatzkosten.
Wenn iRacing für sagen wir 60-80€ zu kaufen wäre, ich aber dann zusätzlich noch Content kaufen kann, den ich auch solange wie ich spiele nutzen kann würde ich mir die Sache auch überlegen.

Aber wie schon gesagt wurde, wenn ich nicht weiterzahle war das Geld für den Content sinnlos ausgegeben. Und da ist dann der Punkt erreicht wo ich für mich selber sagen muss: Nö...


Nach oben
Offline Hermann A.
aka CapCom




Beiträge: 3356



Beitrag So 25.07.10 2:59 
Antworten mit Zitat  

Tomkey hat Folgendes geschrieben
Nee, soviel ist das nicht, für Road-Autos und - Strecken sind es grob überschlagen 175,--€, hier hab ich keinen Promocode mit einbezogen.


Es gibt Leute für die 175€ sogar sehr viel Geld sind... Bei mir findet man zumindest nicht die vielen auf der vorherigen Seite angesprochenen Spiele für 50 € das Stück und das hat seinen Grund.

Zumal es nicht bei 175€ Bleibt.

Sorry... aber 175€ für ein Spiel + dem was dazu kommt bzw. kommen wird... Ist mir schlicht viel zu Teuer.




Michael Morgenthal hat Folgendes geschrieben
...Für mich ist es keine Frage, wenn ich in einem Sportverein gehe muß ich auch jeden Monat zahlen. So sehe ich das bei iRacing auch. Ich ...


Sorry, aber das ist kein Argument... Es gibt mitlerweile unzählige Lizensierte Strecken und Fahrzeuge in unzähligen Spielen die jeweils 50 € kosten und feierabend is.

Schau dir GTR Evolution an... Diverse Strecken, Diverse Fahrzeuge... Das werden die auch nicht ohne Lizenz gemacht haben...

IRacing will viel Geld Verdienen, das ist alles... Das ist ansich auch ok... Jeder wie er möchte...

Aber wenn einem Sugeriert wird das IRacing ja eigentlich doch ganz Billig ist dann geht mir schlicht die Hutschnur hoch...


Würde IRacing mit diesen " zwangs " Servern auf Virtuellen Rennsport abziehlen, der gleichwertig dem Realen ist, mit Pokalen, Siegprämien etc. pp. dann und nur dann hätte ich verständniss für diese Preispolitik.

Aber das ist es halt nicht.

Sie haben einfach bei WoW gesehen das man mit diesem System in kurzer Zeit sehr viel Geld verdienen kann und das dürfte der einzige Grund dafür sein.

Soll jeder machen wie er mag und wie er es sich Leisten kann, aber soll nimand behaupten das IRacing Billig wäre.


Danny Engels hat Folgendes geschrieben
Ich find es sehr interessant wie die Leute das sehen.

Viele die kein iRacing spielen, stören sich an diesem pay2play-System und würden für den Content aber bezahlen.....


Gestört wird sich eher daran das man das ganze viele Geld in den Sand gesetzt hat, wenn man eben dieses Abo aus welchen gründen auch immer nicht mehr Bezahlt.

Allein das ich nur eine Lizenz bekomme die aussagt das ich das Spiel nutzen darf, es aber nicht mir gehört ist in meinen Augen schon eine Frechheit, wenn ich auf der anderen Seite dann Hunderte von Euros Investieren soll um mir Contend zu Kaufen den ich nur in Verbindung mit dem Mieten des Spiels nutzen kann.

Ich werde also im endeffekt dazu gezwungen das Spiel zu Mieten um den von mir Teuer erkauften Contend nutzen zu können.

Das ist das Gleiche als wenn ich zu Dir Sage das du dir zwar das Auto Kaufen darfst was du Fährst, dir aber den Motor bei mir Mieten mußt, damit du das Auto auch Fahren kannst.

OK, die Monatlichen Lizenz Kosten von IRAcing sind nicht so hoch...

Nehmen wir also die Bereifung, statt des Motors.

In beiden Fällen kannst du dein Auto nicht Fahren wenn du mir nicht Monatlich Geld für die Reifen Zahlst.

Das Profil welches du ja Regelmässig erneuert haben mußt, werde ich dir dann aber gesondert als Contend in Rechnung stellen.


Hoffe du verstehst wie ich das meine *gg


Nach oben
Offline Michael Morgenthal




Beiträge: 59

Wohnort: Braunschweig

Beitrag So 25.07.10 8:54 
Antworten mit Zitat  

Also GTR Evolution ist für mich nun überhaupt kein Vergleich, zumal der Content in den unzähligen Addons seit Race07 nicht wirklich viel neues mit sich gebracht hat was den Preis rechtfertigte. Das ist zu einfach, sich darauf heraus zu reden, da GTR Evolution mehr oder weniger nur ein Addon ist welches sich auf den jeweiligen Vorgänger upgradet.

Aber ich denke auch das wir hier zu dem eigentlichen Thema zurück kommen sollten. Ist doch sehr off topic geworden. Aber ein seperater iRacing Thread würde sicher sinn machen. Smilie


Nach oben
Offline Modde
Guido M.




Beiträge: 4150

Wohnort: Münsterland
Geburtstag: 15.09.1968
Beitrag So 25.07.10 10:25 
Antworten mit Zitat  

Simracer sind ganz offensichtlich die Einzigen, die pausenlos darüber jammern Geld für ihr Hobby auszugeben.

Nach oben
Offline SiL-X
Silvio Krieg




Beiträge: 6846

Wohnort: Münster
Geburtstag: 21.05.1986
Beitrag So 25.07.10 10:32 
Antworten mit Zitat  

Falsche Ansicht Modde.
Die meisten haben kein Problem damit, wenn du es richtig gelesen hast. Sie haben nur ein Problem damit dafür im Endeffekt nichts zu bekommen, wenn man sich nicht ewig bindet.


Nach oben
Offline Luder
Jörg Bauer




Beiträge: 5426

Wohnort: Duisburg
Geburtstag: 04.12.1970
Beitrag So 25.07.10 10:47 
Antworten mit Zitat  

es geht darum das wenn man es kauft ( leiht ) nach ablauf des Abos nicht nutzen kann, ergo ist der preis eine leihgebühr, kein kaufpreis. regulär ist es ja so spiel kaufen und das nutzen was dort inkl. ist. evtl. extras auf zeit "leihen" nach ablauf weg, aber das eigentliche game noch vorhanden und spielbar ist. dies ist mit iracing leider nicht gegeben.

Nach oben
Offline Modde
Guido M.




Beiträge: 4150

Wohnort: Münsterland
Geburtstag: 15.09.1968
Beitrag So 25.07.10 10:50 
Antworten mit Zitat  

Das ändert dennoch nichts an meiner Aussage.
Wie auch immer. Die Diskussionen enden sicherlich nie.

Deshalb sollte man einfach weniger zu dem Thema posten und entweder einfach mal 'Fahren' oder raus in die Sonne gehen.

Ich mach das 2. - schönes WE und/oder Urlaub Smilie


CIMG0067.JPG 
Nach oben
Offline SiL-X
Silvio Krieg




Beiträge: 6846

Wohnort: Münster
Geburtstag: 21.05.1986
Beitrag So 25.07.10 11:01 
Antworten mit Zitat  

In 3 Wochen hab ich auch so Aussichten! Sehr Glücklich

Nach oben
Offline Kamel
Kai Lochbaum




Beiträge: 3864

Wohnort: Frankfurt
Geburtstag: 04.08.1983
Beitrag So 25.07.10 11:17 
Antworten mit Zitat  

Modde hat Folgendes geschrieben
Simracer sind ganz offensichtlich die Einzigen, die pausenlos immaterielle Dinge kaufen.

Teufel


Nach oben
Offline Hermann A.
aka CapCom




Beiträge: 3356



Beitrag So 25.07.10 20:34 
Antworten mit Zitat  

Modde hat Folgendes geschrieben
Simracer sind ganz offensichtlich die Einzigen, die pausenlos darüber jammern Geld für ihr Hobby auszugeben.


Falsch.

Ich setze mir nur Prioritäten.

Solange es im Ramen bleibt, gebe ich auch mehr aus, wenn ich kann. Zb. Das G25...

Allerdings sprengt bei mir IRacing diesen Ramen, da es fortlaufende Kosten sind die ich zwangsweise erbringen muß um auf diesen Servern mitfahren zu können.


@Michael Morgenthal

Falsch... es wird mit Race07 zu diesen Preis verkauft und somit hat es die Berechtigung. So kostet das Update die üblichen 25 Euro und das ältere Race07 ebenfalls nur 25 Euro.

Ob du nun das Update, GTR2 oder Raceo7 nimmst. In allen fällen gibt es die Fahrzeuge und Strecken und in allen fällen ist bei 50 Euro Schluß.

Aktuell kostet IRacing das mindestens 4 Fache bei weniger Contend.


Nach oben
Offline Dennis May
pm|MAXXFrag




Beiträge: 2390

Wohnort: Bonn

Beitrag So 25.07.10 21:59 
Antworten mit Zitat  

Hermann A. hat Folgendes geschrieben

Aktuell kostet IRacing das mindestens 4 Fache bei weniger Contend.


es ist glaube ich nicht weniger content, und vor allem ist der content auf nem ganz anderen level Zwinker

Iracing ist nur für Sim Enthusiasten, Race und co sind Mainstream. Angebot und Nachfrage regeln nunmal die Preise, hier insbesondere die geringe Nachfrage.


Nach oben
Offline RIP2004




Beiträge: 794



Beitrag So 25.07.10 22:04 
Antworten mit Zitat  

Hallo allerseits,

ich finde es gibt einige Unterschiede zwischen iRacing und den anderen Spielen, die hier angeführt werden.

1.
Ein GT5 wird durch seine Mischausrichtung auf Arcade/Semisimulation deutlich häufiger gekauft. Wenn ich sehe, daß jetzt bereits 100 Tage vor Release schon soviele vorbestellt haben, daß es zu den Top 10 PS3 Spielen zählt, kann man sich vorstellen, wieviele Millionen Exemplare über den Tisch wandern die nächsten Jahre.

iRacing ist eine reine Simulation und hat damit ein kleineres Publikum. Es gibt nunmal leider wenige Hardcore Simulationsfans.
Im Moment haben wohl immer noch deutlich unter 100 000 iRacing gekauft, oder?
Bei 5 Millionen mal 50 Euro oder sogar noch etwas mehr wie bei GT5 kommen da ganz andere Beträge zusammen.

=> 1. kleine Zielgruppe => hoher Preis zum überleben, egal wie er sich zusammensetzt

2. Qualität. GTR oder GT5 haben schon wirklich nette Strecken, insbesondere GT5 mit seiner Nordschleife. Der Verlauf ist auch schon ausreichend genau erfasst. Aber Bodenwellen werden soweit ich weiß lange nicht so präzise und genau hineinmodelliert wie bei iRacing.
Grafisch bzw. optisch ist eine GT5 Nordschleife erste Sahne und vom reinen Einlenken zum Durchfahren der Kurven ist es kaum von der Realität zu unterscheiden.

Bezüglich einer Hardcoresim gibt es aber schon noch gravierende Unterschiede. Wo bei iRacing jede Bodenwelle da ist, wo sie auch in echt ist und sich dementsprechend auswirkt und auch zu fühlen ist, wird das bei GT5 / GTR schon ein wenig ungenauer nach Gefühl modelliert. Korrigiert mich, wenn ich damit falsch liege. Denke die Bodenwellen sind prinzipiell auch in GT5 vorhanden. Eine wellige Anbremszone wird sich auch dort wellig anfühlen. Aber eben nicht auf die paar cm exakt, wo die Bodenwelle auch ist.
Das kann je nach Linienwahl durchaus ein merklicher Unterschied sein. Auch wenn man sich ein Anbremsen nach einem Belagsübergang merken würde z.B.

Auch bei den Autos. Wieder optisch erste Sahne bei GT5. Sieht auch besser aus als bei iRacing noch. Grafisch einfach überlegen.

Aber bezüglich Simulation werden die Autos doch noch deutlich genauer erfasst bei iRacing.

Ginge es nach grafischer Qualität, wäre GT5 der Sieger. Aber nach Simulationsqualität ganz klar iRacing. Und das auch gegenüber GTR1/2/Evo usw. Da sind wir uns wohl ebenso einig.

=> Die Qualität, die bezüglich Simulation relevant ist, liegt in iRacing sowohl bei den Strecken als auch bei den Autos noch ein Stückchen höher, wenn auch die Grafik zumindest mit GT5 nicht ganz mithält.

====================

Soviel zu den Contentpreisen. Ich für meinen Teil habe mir einigen Content gekauft, den ich bisher gar nichtsoviel fahre. Vielmehr um Simracing als Niche zu unterstützen. Ich sehe das wie eine Art Beitrag zur Erhaltung des ernsthaften, virtuellen Motorsports. Genauso wie ich Mitglied im deutschen Sportfahrerkreis bin, um manches für den echten Motorsport zu tun (und das ohne aktiv Motorsport zu fahren, eher als Zuschauer Zwinker ) so sehe ich iRacing ein wenig zur Erhaltung des virtuellen ernsten Motorsports.
Ohne Erfolge würde virtueller Motorsport bald nur noch durch Need for Speed Ableger und Arcadelastige Spiele repräsentiert.

Man sieht es ja, wie schwer es simlastige Rennsimulationen haben. LFS stirbt weg, rFactor und GTR stagnieren auch etwas. Die werden einmal gekauft und bauen dann ab. Es kommt zwar ein neuer Ableger, aber bin mir nicht sicher, wie sehr sie sich halten werden.

Qualität kostet nunmal. Eine Strecke mit einem Team und per Laser zu scannen auf wenige cm genau und die Aerodynamik eines Autos genau anhand von Daten zu modellieren kostet nunmal mehr. Dazu noch viel weniger Leute, die den Content kaufen. Klar, daß hohe Preise zum überleben notwendig sind.

Ich zahle gerne für Qualität, wenn sie mir nutzt.

================

Jetzt zu den monatlichen Gebühren. Die zahle ich zusätzlich für folgende Dinge:

1. Ich kenne kein Rennspiel, wo ich so komfortabel und schnell in einem ernsthaften Rennen nach meinem Geschmack bin.

Bei allen anderen Spielen findet man sowas normal nur in Foren organisiert und alle Woche mal.
Normalerweise wird deutlich mehr gecrasht, deutlich mehr Risiko gegangen und nach Unfällen sind ruckzuck alle draussen.

GTR Evo ... ein Nordschleife Rennen einfach mal so. Da ist man ruckzuck alleine auf der Strecke, weil alle frustriert raus sind.

Bei LFS kommt man auf einen Server, wo gedriftet wird, irgendein Autokauf/verdien Mod läuft oder sich alle auch mal wegdrängeln. Denn wirklich kaputt gehen kann das Auto ja nicht. Da kann man ruhig mal anschieben, berühren und wenn man einschlägt kann man normal immer noch im Vergleich komfortabel weiterfahren.
Ausserdem immer die gleichen Strecken/Autokombis. Man hat lange nicht soviel Auswahl wie bei Iracing. Und die Strecken rotieren auch nicht zwangsmäßig durch, so daß definitiv mal was anderes kommt.

Stündlich (im Falle der Rookie Serie, die genau mein Geschmack ist bei iRacing) kann man in keinem anderen Spiel so einfach und gut ein ernsthaftes Rennen fahren, wo gekämpft wird, aber meist auch das Risiko bedacht wird und alle die Sache ernst genug nehmen um nicht ständig rauszugehen.

Kurzum bei anderen Spielen müßte ich definitiv auch in sowas wie Virtual Racing eintreten oder mich eben ständig in Foren anmelden. Habe ich auch früher gerne getan und hatte auch Spaß im Rennen pro Woche.

Mit iRacing ist es so komfortabel, daß ich das stündlich kann. Immer dann, wenn ICH Zeit habe. Kein Kompromiss. Klicken => Fahren.

2. Der zweite Punkt der MIR wichtig ist und der auch bei LFS theoretisch vorhanden wäre:

Man hat ein Spiel, was sich ständig erweitert und erweitert und nie alten Content verliert Smilie
Bei GTR waren im ersten Teil andere Autos als im 2.
Wo sind die Porsche in Evo? Muss man alle in schlechter Qualität dazumodden und dann erstmal einen Server finden.

iRacing wächst und wächst und bleibt ein Spiel. Es kommen immer mehr Aspekte dazu, sicher irgendwann auch Tag/Nacht, Fahrerwechsel, noch bessere Schadensmodelle.

Dinge wie Reifenphysik werden aktueller, ohne daß ich mein geliebtes Auto oder meine geliebte Rennserie verliere.

Wenn jetzt GTR x rauskommt, fehlen wieder die Lizenzen für diese Rennstrecken und für jene Autos. Die neue Technologie und Verbesserungen tauchen aber nur bei den neuen Dingen auf.

Und das ist der Grund, warum ich dafür auch gerne eine monatliche Gebühr zahle und das Spiel "miete". Schließlich bekomme ich immer, wenn ich dafür auch zahle, eine aktuelle Version mit allem alten Content (wird wohl auch großteils so bleiben, einzelne Ausnahmen könnten mal wegfallen).
Auch damit unterstütze ich ernsthaften virtuellen Motorsport.

Und die Jungs dort geben sich auch wirklich Mühe. Verschicken Pokale, vergeben für Teilnahme iRacing $ und ich bin sicher, daß die Preisgelder und Preise wachsen und wachsen werden mit dem Erfolg.
Bald gibt es für ernsthafte Serien sicher einen Preis. Es ist ja auch jetzt schon so, daß man für den 1. Platz in der Pro Saison 10 000$ kriegt + 200$ für iRacing (?) Jedenfalls schütten die auch was von den Geldern aus für Preise, für ab und an mal ein kostenloses Auto oder Strecke (z.B. kommt der MX5 ja kostenlos, genau wie eine japanische Rennstrecke im Roadbereich) oder sogar für Pokale, auch wenn das vermutlich vorerst eine einmalige Aktion bleibt.

Vom Gesamtpreis finde ich es gerade hier auch insofern akzeptabel, daß man für 6 Sachen gleichzeitig 20% Rabatt kriegt + nochmal Dollar / Euro Umrechnungspreis. Vor allem als der noch bei 1,5 lag, war das nochmal happig günstiger.

Ich habe insgesamt für nahezu allen Roadcontent glaube ich weniger ausgegeben als in WoW. Dort habe ich das Hauptspiel + 2 Addons gekauft, als sie rauskamen. Das sind auch schon locker 120 Euro oder mehr an Grundpreis ohne Monatsgebühr. Das waren zu IRacing Kaufzeiten 200$ (Euro * fast 1,5 ) Mit den 20% Rabatt oder mehr hat man dafür auch so ziemlich alles in iRacing an relevantem Content gekriegt.

Die monatliche Gebühr ist nach allen Umrechnungen auch deutlich günstiger als in WoW. Habe für 1 Jahr jetzt 60 Dollar gezahlt, wenn ich mich recht erinnere bei der Aktion kürzlich. Das sind sogar nach aktuellem Umrechungskurs DEUTLICH weniger als man bei WoW oder anderen Onlinerollenspielen zahlt, obwohl die VIEL mehr Abonenten haben.

Das mal meine Gedanken dazu. Wieder zu lang geworden und offtopic. Ich weiß
Lachend

Gruß
RIP

Edit: Korrigiere ... waren 69$ für das Jahr. Das macht 6,50 Euro pro Monat. Bei WoW habe ich immer zweistellig monatlich gezahlt. Spiele es aber momentan gar nicht mehr.

Im Übrigen gilt das was ich über GT bezüglich Mischausrichtung gesagt habe auch für GTR. Auch dort gibt es von Arcade bis Simulation, während iRacing sich als reine Simulation versteht. Und das finde ich auch gut so. Dadurch haben auch rFactor und GTR eine größere Käufergruppe.

EDIT2:

Zusammengefasst sehe ich iRacing momentan schlicht als einzig gute Hoffnung für das Rennsimulationsgenre. Sehr Traurig

Alle anderen Spiele, die als reine Simulation für Realismusfanatiker ausgelegt werden, sind kommerziell uninteressant geworden.
LFS stirbt momentan, solange sich nichts tut. Netkar Pro kommt gar nicht richtig in die Puschen. Was gibt es sonst noch? Der Rest sind doch eher "Spiele", die auch einen Simulationsmodus haben. Das ist kein schlechter Ansatz, aber ein anderer.

iRacing jedoch macht dahingehend alles richtig, um auch Geldgeber ins Boot zu locken, die dann auch Preise ausschütten. Siehe momentan Intel. Einige Autohersteller werden sich auch nicht lumpen passen. z.B. wurde ja ein Fahrer aus dem VW Jetta Cup als echter Fahrer von VW USA verpflichtet ...
Sowas hatte LFS auch mal kurz bevor es anfing zu sterben. Einfach als echte Lizenzen für Autos ins Spiel kamen. Bei iRacing sind aber alle Rennstrecken und Autos echte Lizenzen ... es bietet also noch mehr Potential.


Nach oben
Offline Stefan H.




Beiträge: 781



Beitrag Mo 26.07.10 1:28 
Antworten mit Zitat  

Langer Post, da kann man ja garnicht auf alles eingehen. Ich picke nur mal was heraus:

Das iRacing Public-Racing Konzept hat ein paar Kehrseiten, die sich gewaschen haben.

Erst wird man ewig gezwungen , Autos und Strecken zu fahren, die einen garnicht interessieren, und dann wird man auchnoch durch Lizenzpunktabzüge bestraft, wenn einem jemand in's Heck knallt. Man kann auch nicht einfach wie in LfS ein Sprintrennen nach dem anderen fahren, sondern muss immer warten, bis der Zeitplan ein neues Rennen vorsieht (liegen da immernoch 2h-Intervalle dazwischen?)

Mir ist das alles zu fremdbestimmt. FIRST ist teuer, und nimmt mir als Fahrer viel zu viele Freiheiten. Für mich ist das nichts. iRacing ohne FIRST, das wäre wirklich ein Traum. Cool




Zuletzt bearbeitet von Stefan H. am Mo 26.07.10 1:53, insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben
Offline Marius Golombeck
My3id Gaming




Beiträge: 2674

Wohnort: Bochum
Geburtstag: 19.02.1992
Beitrag Mo 26.07.10 1:49 
Antworten mit Zitat  

Stefan Hartmann hat Folgendes geschrieben
Langer Post, da kann man ja garnicht auf alles eingehen. Ich picke nur mal was heraus:

Das iRacing Public-Racing Konzept hat ein paar Kehrseiten, die sich gewaschen haben.

Erst wird man ewig gezwungen , Autos und Strecken zu fahren, die einen garnicht interessieren, und dann wird man auchnoch durch Lizenzpunktabzüge bestraft, wenn einem jemand in's Heck knallt.

Für mich ist das nichts.


couldn't agree more. wenn man kein millionärskind ist, bin ich zu mindest als Schüler/Student nicht bereit da 1. Monatliche Gebühr und 2. In Total mehr als 200$ zu bezahlen.


Nach oben
Offline looka
Marco Schnieders




Beiträge: 1045

Wohnort: Lingen
Geburtstag: 22.08.1988
Beitrag Mo 26.07.10 1:56 
Antworten mit Zitat  

Stefan Hartmann hat Folgendes geschrieben
...und dann wird man auchnoch durch Lizenzpunktabzüge bestraft, wenn einem jemand in's Heck knallt. ...


Und das finde ich bei iRacing ganz gut so, denn so muss wirklich jeder bei der Sache sein, denn niemand, der dafür bezahlt, will absteigen. Es geht wesentlich gesitteter zu.


@ Marius: Es ist ein Hobby, und Hobbies kosten immer Geld...


Nach oben
Offline Hermann A.
aka CapCom




Beiträge: 3356



Beitrag Mo 26.07.10 1:58 
Antworten mit Zitat  

RIP2004 hat Folgendes geschrieben
....

=> 1. kleine Zielgruppe => hoher Preis zum überleben, egal wie er sich zusammensetzt...



Wie heißt es so schön... Kleinvieh macht auch mißt.


Wäre das Preismodell anders, wäre IRacing sicherlich für viel mehr Leute Interessant, womit dann im Umkehrschluß die gleichen Summen zusammen kommen könnten...

Aber im Endeffekt ist es Mühseelig darüber zu Diskutieren.

Für die einen ist es interessant, für andere nicht.

Ih werde immer zu den letzten gehören, selbst wenn es mein Budget nicht sprengen würde, da ich einfach diese Preismoderlierung nicht in Ordnung finde...

Ich gehöre dummerweise zu den Leuten die ein Spiel Kaufen statt Mieten... Und das Mieten kann ich deutlich Günstiger in jeder videotheck haben.


Nach oben
Offline Veiti




Beiträge: 1528



Beitrag Mo 26.07.10 5:42 
Antworten mit Zitat  

Mich stört an iRacing, dass es im Vergleich zu LFS deutlich schwieriger ist, mit den Leuten zu fahren, mit denen man gerne unterwegs ist. Imo geht nichts über das LFS-System: in LFSW schauen, wer von den Buddies online ist, joinen, fertig. Schade, dass es so etwas in iRacing nicht gibt. Auf der anderen Seite genieße ich gerade eines der ganz dicken Pros, nämlich die exzellente Qualität der Strecken (aktuell: Zandvoort) und das breite Spektrum an Fahrzeugen. Zudem sieht man, dass bei iRacing unter Volldampf entwickelt wird und dass der Zustrom an attraktivem Content nicht abreißt. Dafür bin ich gerne bereit, eine monatl. Gebühr zu bezahlen, auch wenn es sich in absoluten Zahlen ganz schön läppert. Man darf ja nicht vergessen, dass man in vielen Serien gezwungen wird, den zusätzlichen Content zu kaufen.



Zuletzt bearbeitet von Veiti am Mo 26.07.10 7:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Offline God Complex
Marco




Beiträge: 3791

Wohnort: bei Jägermeister

Beitrag Mo 26.07.10 6:41 
Antworten mit Zitat  

Also ganz ehrlich: drauf gesch***** ob in Kurve acht 1 oder 3 Bodenwellen sind. Irgendwo ist dann auch mal gut.
Es ist und bleibt eine VIRTUELLE Realität.


Nach oben
Freeman








Beitrag Mo 26.07.10 11:45 
Antworten mit Zitat  

Marius Golombeck hat Folgendes geschrieben
Stefan Hartmann hat Folgendes geschrieben
Langer Post, da kann man ja garnicht auf alles eingehen. Ich picke nur mal was heraus:

Das iRacing Public-Racing Konzept hat ein paar Kehrseiten, die sich gewaschen haben.

Erst wird man ewig gezwungen , Autos und Strecken zu fahren, die einen garnicht interessieren, und dann wird man auchnoch durch Lizenzpunktabzüge bestraft, wenn einem jemand in's Heck knallt.

Für mich ist das nichts.


couldn't agree more. wenn man kein millionärskind ist, bin ich zu mindest als Schüler/Student nicht bereit da 1. Monatliche Gebühr und 2. In Total mehr als 200$ zu bezahlen.

Agreed


Nach oben
Offline ev0»René
René




Beiträge: 162

Wohnort: Duisburg
Geburtstag: 13.11.1991
Beitrag Mo 26.07.10 11:49 
Antworten mit Zitat  

kein bock mir 6 Seiten rein zu ziehen, deswegen:

Schade, schade das es kein LFS mehr in der ESL geben wird (vorzeitig)

ich denke mal early 2011 kommt da sicher wieder etwas.


Nach oben
Freeman








Beitrag Mo 26.07.10 12:23 
Antworten mit Zitat  

Ich wusste auch nicht das man so viel in einem Post schreiben kann Sehr Glücklich

Offt. @ Rene: gestern auf dem Cruise Server [TC] als die Polizei verfolgt hatt , wo du dann gelandet bist xD


Nach oben
Offline Tomkey -Faggi-
Thomas Facklam




Beiträge: 1887

Wohnort: ut freesland bünn ick
Geburtstag: 03.02.1970
Beitrag Mo 26.07.10 12:29 
Antworten mit Zitat  

Es ist immer unterschiedlich, wie und wo man seine Prioritäten setzt. Als ich anfing vor über 2 jahren mit iRacing, war ich noch arbeitslos, habs mir angeschaut, gedacht oh das ja ganz geil und habs mir möglich gemacht das zu nutzen. 4 Monate später hatte ich wieder Arbeit und selbst wenn nicht, hätte ich es mir irgendwie ermöglicht.

Zu den Kosten:
Soweit ich das mal gelesen habe, ist das scannen von Strecken als solches gar nicht mal sooo teuer, teurer ist es alles in Lizenz fertigen und auch verwenden zu dürfen.

John Henry soll 20.000.000 US$ in den "Pott" geschmissen haben zu Anfangszeiten, vor 2 Jahren fiel mal die Summe von ca 23-24 Mio US$ die bisher verschlungen wurden.
Nun rechnet mal nach:
maximal 30.000 Accounts
wenn jeder wirklich zum heutigen Zeitpunkt alles hätte (was nicht der Fall ist)
sind das max bei großzügiger Rechnung inkl 1 Jahr Abo
grob 13,5 Mio €

Da kann man nicht von wirklich viel Profit reden, was hier einige immer anprangern.
Anders wie erwähnt GT5, wird bestimmt 60,- kosten, wenn das wirklich so oft verkauft wird, oben wird von 5 Mio, aber nehmen wir mal 3 Mio, dann kommen wir auf 180 Mio
Das nenn ich dann mal ne Hausnummer.

Ich hab bislang 580,-- gezahlt €, Dollarkursbezogen, ich habe aber alles an Strecken und Autos und es sind bereits 3 1/4 Jahre an Abozeit drin

.... und habe es nicht bereut, sonst hätte ich es nicht getan. Sicher ist viel Geld, ca. das 10x eines sonstigen Games, bekomme aber auch mehr geboten.

Im übrigen wird im direkten Vergleich ein Kostenpunkt nicht angesprochen, ich brauche keine Servermiete mehr zahlen und Statistiken habe ich auch.


Nach oben
Offline Stefan H.




Beiträge: 781



Beitrag Mo 26.07.10 13:10 
Antworten mit Zitat  

Tomkey hat Folgendes geschrieben
Im übrigen wird im direkten Vergleich ein Kostenpunkt nicht angesprochen, ich brauche keine Servermiete mehr zahlen und Statistiken habe ich auch.

Das ist so aber nicht richtig.
In LfS musst Du auch keine Servermiete zahlen, wenn Du bloß Fahrer bist. Und private Veranstalter dürfen für ihre privaten Veranstaltungen auch in iRacing blechen. Und das übrigens nicht zu knapp! Für jede Session wird man mit 3$ zur Kasse gebeten. Da hast Du schon nach gerade mal 6 Sessions genauso viel bezahlt, wie für einen 24/7 verfügbaren LfS 47-Slot Server. Augenrollen
Nach 6 (sechs!) Sessions!

Da die ja keine Dedis herausgeben, können die da Mondpreise machen, wie sie wollen. Und das machen sie halt auch.




Zuletzt bearbeitet von Stefan H. am Mo 26.07.10 13:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Allgemeines um Live For Speed -> Das Ende von Live for Speed in der ESL... vorerst... Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

phpBB © phpBB Group

Impressum