FAQ    Suchen    Mitglieder    Teams    Registrieren    Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    Login  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Spirit Racing Events -> [SLC II] - Rennen 2: UF1@FE1X11
Seite 1 von 1 Vorheriges Thema anzeigen | Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Offline waldi88




Beiträge: 21



Beitrag Fr 27.01.12 20:05 [SLC II] - Rennen 2: UF1@FE1X11
Antworten mit Zitat  



Anmeldung:

Die Anmeldung ist weiterhin geöffnet
Anmeldungen für dieses Rennen können bis 19:55 Uhr im Forum gepostet werden. Hierzu ist eine Registrierung notwendig. Die Anmeldungen gelten für die ganze restliche Competition.

Unser Forum findet Ihr hier: http://forum-srt.dl-space.de

Rennen in unsere Datenbank:

http://slc-db.dl-space.de/index.php?type=race&sid=2&id=9

- Ergebnisse werden kurzzeitig nach dem Rennen in der DB und im Forum stehen und bei spdo stehen

- Ändeungen werden im Forum bekannt gegeben
http://forum-srt.dl-space.de/viewforum.php?f=16

- Proteste nicht ins Forum schreiben sondern übers kontaktformular
http://www.spirit-racing.de/proteste.htm

- LFS Remote findet ihr hier:
http://www.lfsworld.net/remote/?host=Spirit%20Racing%20%231
Nach oben
Offline SRT-Flip
Philipp D.




Beiträge: 102



Beitrag So 29.01.12 20:54 
Antworten mit Zitat  

Streckenvorstellung:

FE1X11 / UF1:

Nach oben
Offline SRT-Flip
Philipp D.




Beiträge: 102



Beitrag So 12.02.12 13:50 
Antworten mit Zitat  

Rennbericht zum zweiten Rennen:

PDF:

http://forum-srt.dl-space.de/viewtopic.php?p=1276#p1276

Als Textform:

Spirit Longrun Competition

Letzten Mittwoch, am 01. Februar ging die Spirit Longrun Competition in das zweite Saisonrennen. Gefahren wurde die Combo Fern Bay X11 mit dem UF1, was somit keine hohen Geschwindigkeiten, jedoch einen hohen Duellgehalt im Rennen versprach.
Leider musste schon eine Teilnehmerabnahme von 5 Fahrern verbucht werden und somit wurde das zweite Rennen mit 8 Fahrern bestritten. Jedoch sollten es für das nächste Rennen wieder auf 10 aufwärts ansteigen, da noch keine Abmeldungen gemeldet wurden.

Wie immer um 20:00 Uhr startete die Qualifikation, bei der schon deutlich wurde, dass es sich trotz der 8 Fahrer um ein enges Rennen handeln wird. SRT-Flip konnte direkt eine gute Zeit setzten und somit auf Platz eins ziehen. Naselli zog nach und kam zwischenzeitlich auf Platz 2, gefolgt von Plutta, Joker und Wasrun. So schien auch das Qualifying aus zu gehen, jedoch wollte HoR Joker das Ergebnis so noch nicht belassen und holte sich in seiner letzten Runde mit einer sehr guten Zeit die Pole Position vor Flip und Naselli.

Rennstart pünktlich um 20:25 Uhr und kaum ein paar Sekunden später besuchte Naselli die Wiese in der ersten Kurve und musste somit seine dritte Position im Qualifying abgeben und sich hinter SRT-Tobi und CoRe S.Plutta einreihen, dicht gefolgt von SRT-Wasrun. Hinter ihnnhn legte SRT-Ditschi seinen UF1 gleich in der ersten Schikane quer und verlor leider somit schon am Anfang den Anschluss an das Fahrerfeld.
So ging das Feld wieder auf die Start-/ Zielgerade und die ersten drei Fahrer HoR Joker, SRT-Flip und CoRe S.Plutta fuhren mit wie festgenageltem Abstand hinter einander her, der aber nur 9 Meter auf der Ziellinie betrug.
Nach 10 Minuten gab es dann die erste Schrecksekunde, als SRT-Tobi, der von Naselli gejagt wurde in der Rechtskurve nach dem ersten Sektor den inneren Curb zu stark mitnahm und seinen UF1 in gefährliche Schräglage von 30° brachte, ihn aber noch fangen konnte und es ihn „nur“ zwei Positionen kostete.
AN der Spitze des Felds bildete sich die Führungsgruppe HoR Joker, SRT-Flip und CoRe S.Plutta, die frölich ihre Positionen wechselte und jeder der drei mal ganz vorne, ganz hinten oder in der Mitte fuhr.
10 Minuten später als SRT-Tobi fuhr SRT-Ditschi den inneren Curb in der gleichen Kurve noch etwas spitzer an als Tobi, was ein fangen des Kippenden UF1 fast unmöglich machte und Ditschi somit nach 20 Minuten auf der Seite im zweiten Sektor der Strecke liegen blieb und das Rennen beenden musste.
Kurz zuvor wurde Naselli „Opfer“ eines umgefahrenen Reifenstapels von CoRe S.Plutte, was einen Positionsverlust von 2 Plätzen vorderte und Naselli wieder hinter die zwei SRT-Fahrer Wasrun und Tobi zurück fiel.
Nach ca. einer halben Stunde gab es dann eine große negative Überraschung, da SRT-Wasrun im TS mitteilte, das seine Aufhängung hinten links schon stark beschädigt sei und somit kontrollierten auch die anderen Fahrer ihre Aufhängung und stellen fest, das dies ebenfalls der Fall war. Somit startete ein Kampf gegen die Aufhängung bzw. die Strecke, da der Stoßdämpfer nach einem viertel der Renndistanz schon mehr als die Hälfte an Schaden genommen hatte und jeder ihn vor dem brechen halten wollte. Erst nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass HoR Joker, der kurzfristig noch auf ein neues Set gewechselt war damit einen goldenen Griff erlangte da seine Aufhängung noch vollständig in Takt war.
Diese Problematik sollte die Rennentscheidung bringen, da alle Fahrer außer Joker und Mario ihre Stoßdämpfer viel zu stark belasteten.
Nach dieser Erkenntnis suchte Plutta am ergiebigsten nach einer nicht belasteten Linie und fand diese auch als erster. Jedoch musste er dazu die zwei anderen Fahrer der Führungsgruppe ziehen lassen, da Flip noch nicht mit so großem Schongang und Joker wie immer voll über die Strecke jagte. Dazu stellte sich die Frage, ob die Stoßdämpfer überhaupt noch zu retten wären, die die Fahrer Minute um Minute begleitete.
Somit konnte HoR Joker nach einer Stunde und 10 Minuten schließlich an SRT-Flip vorbei gehen und sich mit an 100%tige grenzender Wahrscheinlichkeit die Fürhung nicht mehr hergeben würde, da seine stärksten Verfolger Flip und Plutta nun pro Runde immer an Zeit verloren.
Tobi, Wasrun und Naselli bildeten die andere Kampfgruppe mit ein bisschen Abstand dazwischen, die sich auch nichts schenkten und nach 90 Minuten noch unter einem Abstand von 1er Sekunde waren.
Zu dieser Zeit musste auch Flip den absoluten Schongang für seine Stoßdämpfer einschlagen, da diese minimal vor dem Bruch standen, was Plutta ermöglichte wieder auf ihn, aufzuholen, da er zuvor seine Stoßdämpfer geschont hatte und ein bisschen Belastung noch möglich war.
Er schaffte es noch mit Flip wieder in Sichtweite zu sein, jedoch sollte es nicht mehr reichen und er kam 1,5 Sekunden hinter Flip ins Ziel, der wiederum 17 Sekunden hinter Joker über die Linie kam.
Bei der Gruppe mit Naselli, Tobi und Wasrun konnte sich Naselli vor Wasrun und Tobi den besten Ausgang sichern.
Zu betonen sei noch Mario, der nach Ditschis ausscheiden alleine seine Runden drehte und immer mit absoluter Fairness den anderen Fahrer Platz machte und durch seine Konstanz ein weiteres 2 Stunden Rennen erfolgreich beendete.

In der Gesamtwertung wurde es nach dem letzten Rennen wieder enger, da Naselli seinen Punktevorsprung durch den ersten Sieg durch die 4. Position fast vollständig einbüßte, da Joker diesmal die 25 Punkte mitnahm. Mit 4 Fahrern an der Spitze und nur 4 Punkten unterschied steht es somit auch noch gut um die Spannung in der weiteren Saison.

Die Minuspunkte der einzelnen Fahrern sind Ergebnisse einer Nichtabmeldung oder zu spät eingereichten Abmeldung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Live for Speed Forum -> Spirit Racing Events -> [SLC II] - Rennen 2: UF1@FE1X11 Alle Zeiten sind MESZ (Sommerzeit)

phpBB © phpBB Group

Impressum